Steffans Schachseiten - Das Schach- und Fotoportal aus Franken

Logo

Mittwoch, 25. Mai 2016

BAUERNOPFER - SPIEL DER KÖNIGE

1972 – Amerika verfällt dem Schachfieber als sein jüngster Schach-Großmeister der Geschichte, Bobby Fischer (Tobey Maguire), in einem spektakulären Spiel um die Weltmeisterschaft auf seinen russischen Rivalen Boris Spassky (Liev Schreiber) trifft. Die amerikanisch-russische Konfrontation auf dem Schachbrett mitten in den Wogen des Kalten Krieges löst einen wahren Medienzirkus aus und Fischer findet sich plötzlich als Spielball der Interessen zweier Weltmächte wieder, während er gleichzeitig mit seinen ganz eigenen Dämonen zu kämpfen hat…

973_fischer

Trailer / Central-Kino Hof
DSB » Spielmodus und Einteilung der zweiten Ligen
DSB


24.05.2016 - 18:13 von Klaus Steffan


Jürgen Kohlstädt hat die vorläufigen Einteilungen und Spielpläne der ersten beiden Bundesligen bekanntgegeben. Die Spielpläne der Staffeln Nord und West sind bereits komplett fertig. Beide Staffeln spielen im Gegensatz zu unserer Meldung vom 19. Mai nach dem alten Modus. Insbesondere die Vertreter der Weststaffel entschieden sich gegen das neue Spielmodell mit einer Großveranstaltung, geringeren Reisekosten und Saisonverkürzung. Die Südstaffel wird dagegen dem Beispiel der Oststaffel aus der vergangenen Saison folgen und den neuen Modus übernehmen.

Hier geht es zu den vorläufigen Spielplänen (in pdf) der 1. und 2. Bundesliga.
Hier die vereinfachte Darstellung der Oststaffel

  News empfehlen Druckbare Version nach oben
DSB » Emstal/Wolfhagen Deutscher Blitzmannschaftsmeister 2016 - Bayern Dritter
DSB


22.05.2016 - 11:29 von Klaus Steffan


Überraschung? Nein. Die Schachfreunde Bad Ems­tal­/Wolf­hagen, ein hessischer Sechstligist, überraschte höchstens mit seiner Aufstel­lung. Ihr Sieg bei der Deut­schen Blitz-Mannschaftsmeis­terschaft in Schifferstadt war dagegen keine Überraschung. Herzlichen Glückwunsch! Bayern München mit Bezold, Bischoff, Schenk und Reich erreicht den 3. Platz. NT Nürnberg platziert sich auf Rang 16 mit Martin, Kirchner, Wagner und Promyshlanskyy.

975_SIEGER_DBMM_2016.JPG
Siegermannschaft Sfr. Emstal/Wolfhagen mit GM Vladimir Kramnik

Endtabelle / Einzelergebnisse
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
DSJ » DEM in Willingen - 4 Titel für Bayern...
DSJ


21.05.2016 - 22:28 von Klaus Steffan


alle Partien der DEM 2016 sind entschieden, alle Meister stehen fest. Und ganze viermal geht der Titel nach Bayern! 4 mal Gold und 3 mal Bronze, ein sehr starkes Ergebnis!

Gold und der Meistertitel für:

Denis Gretz (U18)
Jana Schneider (U14w)
Vitalia Khamenya (U12w)
Svenja Butenandt (U10w)

Mehr auf der BSJ-Seite ...

Die deutsche Jugendeinzelmeisterschaft startet mit der Eröffnung am 14.05. und endet mit der Siegerehrung am 21.05.2016. Alle Ereignisse, Ergebnisse und Geschehnisse findet Ihr hier auf der Internetseite. Zur Eröffnung und zur Siegerehrung gibt es für euch zu Hause wieder den Liveblog.

972_csm_IMG_1696_5c6826a062

972_BSJ_DEM_2016.JPG
Bayerische Delegation vor dem riesigen Hotel...
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
2. Schachbundesliga » Einteilung 2. Liga / Aue und Bindlach bilden wieder ein Pärchen
2. Schachbundesliga


19.05.2016 - 19:44 von Klaus Steffan


Jürgen Kohlstädt, Vorsitzender Schiedsrichterkommission, hat heute die Einteilung der zweiten Bundesligen bekanntgegeben. Eine Festlegung der Startnummern wurde allerdings noch nicht von ihm vorgenommen. Zudem gleicht sich der Spielplan aller zweiten Ligen dem der 2. Bundesliga Ost der vergangenen Saison an. Es gibt eine Pärchenbildung und "jeder Verein bekommt in einer Saison einen großen Wettkampf (32 Spieler = 4 Mannschaften vor Ort) und nur jeder zweite Verein bekommt einen Einzelwettkampf" so Kohlstädt.
Zur Einteilung aller Staffeln ...

Hier die Oststaffel so wie erwartet...
Neu in dieser Liga Passau und Erlangen. Erfurt ist ein "alter Bekannter" und geht freiwillig zurück in Liga 2. Plauen kommt hoch als Sieger der Sachsenliga.

SF Bad Mergentheim + SK Göggingen
SK König Plauen + Erfurter SK
SK Passau + SC Garching
TSV Bindlach‐Aktionär + Nickelhütte Aue
SC Erlangen + SC Forchheim
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
1. Schachbundesliga » Die Mannschaften der SBL in der Saison 2016/17
1. Schachbundesliga


09.05.2016 - 16:17 von Klaus Steffan


Es steht fest, welche Mannschaften in der Saison 2016/17 in der Schachbundesliga spielen werden. Nach den Rückzügen des SK Turm Emsdetten und Hansa Dortmund sowie des Verzichts des Erfurter SK gibt es keine weiteren Überraschungen. Letztendlich steigt der SK Norderstedt ab und aus den 2. Ligen insgesamt vier Teams auf. Entnehmen sie dem folgenden Beitrag die Namen der Vereine und die Einteilung der Reisepartner.
Mehr...

971_1_BUNDESLIGA.JPG
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Wunsiedel Schachfestival » GM Gajewski und Purevdorj Davaademberel sind die Gewinner des Wunsiedler Schachfestivals
Wunsiedel Schachfestival


09.05.2016 - 12:53 von Klaus Steffan


Abschlussbericht nach Runde 7 / zur Turnierseite

970_K-IMG_4784.JPG


Es ist vollbracht. Das 10. Internationale Wunsiedler Schachfestival 2016 ist in vielerlei Hinsicht erfolgreich über die Bühne gegangen.

Wenn man die Ergebnisse der ersten drei Bretter im Meisterturnier betrachtet, könnte sich der Gedanke "Alles remis, wieder mal schnell geschoben" aufdrängen. Das mag in den vergangenen Jahren ab und zu der Fall gewesen sein, dieses Jahr trifft es aber nicht zu. Alle drei Partien dauerten mindestens zwei Stunden. Gajewski teilte mit IM Fedorovsky den Punkt. Kurz darauf einigten sich auch IM Nagy und GM Buhmann auf ein Remis. GM Delchev verteidigte sich hartnäckig und so blieb GM Vovk nach 84 Zügen nichts anderes übrig als ins Remis einzuwilligen. GM Feller, der sich nach seiner Niederlage in der 5. Runde durch einen Sieg gegen IM Troyke wieder ans 4. Brett vorkämpfen konnte, musste eine bittere Niederlage gegen IM Frank Zeller hinnehmen. Zeller stand die ganze Partie über mindestens leicht besser. Einen groben Fehler Fellers im 47. Zug nutzte er konsequent aus und entschied die Partie für sich. Für Feller, Startnummer 4, endete das Turnier ohne Hoffnung auf eine Platzierung in den Preisrängen.

IM Irina Bulmaga, die einzige Dame an den übertragenen Brettern, musste sich GM Werle geschlagen geben, der sich dank besserer Feinwertung am Schluss auf Platz 3 wieder fand. Das Turnier konnte durch seinen soliden Auftritt GM Gajewski mit 6 Punkten für sich entscheiden. Die restlichen Top Ten wurden aufgrund der gleichen erreichten Punktzahl ( alle 5 1/2) nach der Buchholz- und den anderen Feinwertungen festgelegt. Die beste Buchholzwertung hatte GM Buhmann, der somit den 2. Platz belegte. Buhmann wird demnächst auch bei den Dortmunder Sparkassen Chess Meeting zu sehen sein, wo er sich u.a. mit Kramnik, Caruana und Vachier-Lagrave messen wird. Bester Jugendlicher U18 wurde GM Rambaldi. Den Preis für die beste Dame konnte die deutsche Olympionikin Filiz Osmanodja durch einen Sieg in der letzten Runde gegen GM Pap mit nach Hause nehmen. Best Senior wurde GM Jakob Meister.

Im Amateurturnier wurde die Partie an Brett 1 sehr schnell mit einem Remis beendet. Somit kam Purevdorj Davaademberel auf 6 Punkte. Da Arnd Kretzschmar durch einen Sieg gegen Frank Fritsche ebenfalls auf 6 Punkte kam, musste der bis dato führende Mongole noch einmal zittern. Am Ende entschied ein halber Buchholzpunkt über den Turniersieg und zugunsten von Davaademberel. Platz 3 belegte der Däne Hans Endrup Jacobsen mit 5 1/2 Punkten. Da es bei unserem Turnier keine Doppelpreise zu gewinnen gibt, bekam den Preis für den besten Spieler U18 (eigentlich Arnd Kretzschmar) Oliver Mönius, der ihn sich mit 5 Punkten auf Platz 8 aber auch redlich verdient hatte. Nach dem gleichen Prinzip wurde Winfried Bartsch bester Senior im Amateurturnier (eigentlich Hans Endrup Jacobsen). Bartsch erreichte 5 Punkte und belegte den 9. Platz.

Die Siegerehrung startete pünktlich um 15 Uhr mit einer Rede von Turnierorganisator Ludwig Zier, der sich bei allen Teilnehmern für ihre Treue zu unserem Turnier und ihr faires Verhalten bedankte. Die LGA, unser Hauptsponsor, war durch Jürgen Zeitler vertreten. Auch der Wunsiedler Bürgermeister Karl- Willi Beck richtete einige Worte (auch auf Englisch für die vielen internationeln Besucher!) an die anwesenden Schachspieler. Zügig wurde im Anschluss die Siegerehrung vogenommen, da viele der Anwesenden noch eine lange Heimreise vor sich hatten.

Auch in dieserm Rahmen möchte ich mich im Namen des Turnierteams noch einmal für ein faires und schönes Turnier bedanken. 2017 wird es kein Turnier in Wunsiedel geben. Diese Verschnaufspause haben wir uns aber nach 10 Jahren auch verdient glücklich .
News Bilder
970_k-img_4784.jpg 970_gruppenbild.JPG 970_Sieger_wunsiedel.JPG 
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Wunsiedel Schachfestival » Ex-Bundesinnenminister Friedrich eröffnet 10. Wunsiedel Schachfestival
Wunsiedel Schachfestival


06.05.2016 - 11:57 von Klaus Steffan


Zum Jubiläumsturnier fanden insgesamt 261 Teilnehmer (142 Teilnehmer im Meisterturnier und 119 Teilnehmer im Amateurturnier) den Weg in die Festspielstadt Wunsiedel.

15 Großmeister, 9 internationale Meister und 18 weitere Titelträger zeugen von einer hohen Spielqualität im Meisterturnier. Auch die Damen sind dieses Jahr sehr stark vertreten. Die aus der Mongolei angereiste internationale Meisterin (der Herren!) und Nummer 1 der Weltrangliste U16 weiblich Davaademberel Nomin-Erdene, die ebenfalls internationale Meisterin der Herren Irina Bulmaga (Rumänien) und die beiden WIMs Anna Warakomska (Polen) und Filiz Osmanodja (Deutschland), ihres Zeichen ehemalige Vizejugendweltmeisterin U12 weiblich und U18 weiblich und aktuell Mitglied der deutschen Frauenmannschaft, werden sicherlich nicht nur in der Frauenwertung miteinander konkurrieren sondern auch den männlichen Mitspielern das Leben schwer machen.

Das Amateurturnier ist wie in den vergangenen Jahren wieder sehr stark besetzt. Neben vielen ehemaligen Gewinnern des Amateurturniers spielen auch zahlreiche neue Gesichter vorne mit. Mit Prognosen halte ich mich jedoch weitgehend zurück, da ich in den Vorjahren eines besseren belehrt wurde. Es kann alles passieren! glücklich

Nach der Eröffnungsrede von Ludwig Zier ergriff der ehemalige Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich das Wort. Mit einer schönen Rede begrüßte er alle anwesenden Schachspieler und wünschte ihnen viel Erfolg. Im Anschluss folgte ein Auszug aus den Turnierregeln von der Hauptschiedsrichterin Verena Zier und internetrelevante Informationen von Klaus Steffan.

Kurz nach 11 Uhr führte Herr Dr. Friedrich am 1. Brett in der Paarung GM Buhmann gegen Dr. Spiegel den ersten Zug d2-d4 aus Sein Kommentar "Mit Bauern kenne ich mich als ehemaliger Landwirtschaftsminister sehr gut aus." brachte kurz vor Rundenbeginn noch zahlreiche Lacher.

Im Anschluss wurde dann die erste Runde eröffnet und alle Uhren in Gang gesetzt.

969_96_K-IMG_3986.JPG

Zur Turnierseite ...
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Partiendownload » Datenbank Bayerische Ligen 54681 Partien 1992-2016 / Update
Partiendownload


01.05.2016 - 11:32 von Klaus Steffan


Alle verfügbaren Partien von Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften inklusive der Saison 2015-2016 in komprimierten cbv-Format zum download.
Der Download funktioniert nur im eingeloggten Zustand.
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (70): (1) 2 3 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

DWZ / Spielersuche

  •  

    Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2016 / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

    Seite in 0.03810 Sekunden generiert


    Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
    PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012