Logo

Freitag, 20. Januar 2017
  • DSB-Nachrichten

  • Mein Provider

  • Schachaufgabe lösen ...

      • Weltrangliste

      • 2700chess.com for more details and full list 2700chess.com for more details and full list

       
      YouTube » Die Partie des Tages: Wei Yi-Giri - Wijk aan Zee - Runde 5
      YouTube

      19.01.2017 - 21:08 von Klaus Steffan


          Druckbare Version nach oben
      BVO » Nordhalben gewinnt Spitzenspiel der Oberfrankenliga
      BVO

      15.01.2017 - 21:01 von Jan Fischer


      Die Konturen in den oberfränkischen Ligen werden klarer. Nach dem ersten Spieltag 2017 dürften alle 30 Mannschaften wissen, ob sie sich nach oben oder nach unten orientieren müssen. Gewinner des Tages in der Bezirksoberliga ist der FC Nordhalben: Die Frankenwäldler gewannen das Spitzenspiel in Kirchenlaibach, behalten ihre weiße Weste – und meldeten einmal mehr Ambitionen auf die Regionalliga Nord-West an. Allein: In den vergangenen Jahren lehnten sie den Aufstieg stets ab, obwohl sie – bei jetzt drei Punkten Vorsprung – nachgewiesenermaßen zur fünfthöchsten Schachliga gehören würden. Die spannende Frage wird also wieder sein, ob Nordhalben aufsteigen will oder nicht. Falls der Meister verzichtet, gibt es etliche Kandidaten, die gerne in die Regionalliga gehen würden. Aktuell fünf an der Zahl. Für die anderen vier Teams hat spätestens heute der Abstiegskampf begonnen. Unter anderem auch für den Fast-Aufsteiger der Vorsaison aus Kirchenlamitz, der zum dritten Mal 3,5:4,5 verlor.
      In der Bezirksliga Ost baute der SV Thiersheim seine Spitzenposition ohne eigenes Zutun aus. Denn normalerweise wäre das Spitzenspiel gegen Kulmbach knapper ausgegangen. Doch ein Auto der Bierstädter kam erst kurz vor 10 Uhr in Thiersheim an; das Duell endete somit kampflos. Einziger ernstzunehmender Verfolger bleibt Marktleuthen 2, einen Punkt hinter dem Fichtelgebirgs-Nachbarn. Zum möglichen Endspiel zwischen Marktleuthen 2 und Thiersheim kommt es erst in der letzten Runde – ein cleverer Schachzug vom Spielplan-Macher! Regulär steigen drei Mannschaften aus dieser Liga ab, nach aktuellem Stand sogar vier. Das heißt: Mehr als die Hälfte des Feldes muss noch kräftig um den Klassenerhalt zittern. Das Schlusslicht SF Fichtelgebirge kann wohl so langsam für die A-Klasse planen.
      Das Überraschungsteam der Bezirksliga West verpasste den Sprung an die Spitze. Der SSV Burgkunstadt gab bei Kronach 2 den ersten Punkt ab, während gleichzeitig auch Tabellenführer Bamberg 2 in Coburg nicht über ein 4:4 hinauskam. Das wird die siegreichen Sonneberger freuen, die dem Top-Duo weiter auf den Fersen sind. Im Keller gehen für Höchstadt 2 und Mönchröden fast schon die Lichter aus. Der Drittletzte PSV Bamberg kann momentan nur auf günstige Konstellationen für West-Vereine hoffen – sprich: Vielleicht gibt es ja nur zwei Absteiger aus dieser Bezirksliga. In drei Wochen herrscht wahrscheinlich schon mehr Klarheit, dann wird Runde sechs gespielt.

          Druckbare Version nach oben
      BSB » Bayerische Ligen beenden "Winterpause"...
      BSB

      15.01.2017 - 20:09 von Klaus Steffan


      Nach 5 wöchiger Pause fand heute der 4. Spieltag in den Bayerischen Ligen statt. In der Königsklasse, der Bayernliga, wurde der verlustpunktfreie Tabellenführer NT Nürnberg vom SK Weilheim geschlagen. Trotz dieser ersten Niederlage haben die Tarraschler in der Tabelle immer noch die Nase vorn. Ihren ersten Sieg fuhren der SK Schweinfurt gegen den Münchener SC ein.
      In der Landesliga Nord führt nach 4 Spielen die Reserve von NT Nürnberg. Zirndorf, Bindlach und Bamberg folgen auf den weiteren Plätzen. Auf den Abstiegsplätzen verweilen momentan Kitzingen, Forchhiem 2 und Bad Kötzting. In der Südstaffel der Landesliga liefern sich Gröbenzell und Deggendorf ein Kopf an Kopf Rennen an der Tabellenspitze. Beide Teams noch verlustpunktfrei. Hier auf den "Plätzen unter dem Strich" Freising, Röhrnbach und Garching.
      In den 4 Regionalligen sind Bavaria Regensburg, SV Würzburg, SK Ingolstadt und Münchener SC 2 vorn.


      Die Runde 5 wird am 05. Februar angepfiffen.
          Druckbare Version nach oben
      News - aktuell » Abschlussbericht zu den oberfränkischen Schachtagen 2017
      News - aktuell

      08.01.2017 - 17:39 von Jan Fischer


      So spannend waren die oberfränkischen Schachtage nur selten: Nach vielen knappen Entscheidungen standen 17 frischgebackene oberfränkische Meister fest. Die Franken-Akademie im Lichtenfelser Stadtteil Schney war wieder an vier Tagen ein Anziehungspunkt für die Aktiven des Bezirksverbands: 102 Teilnehmer zählten die Turnierschach-Wettbewerbe, 61 Denksportler kämpften im Blitzschach um Punkte und Platzierungen. Der erfolgreichste Verein war der Schachclub 1868 Bamberg mit sechs Titeln.
      Mehr ...

      Ergebnisse, Tabellen, Berichte, Partien und Fotos von den oberfränkischen Schachtagen im Internet: http://www.schney.schachbezirk-oberfranken.de/include.php
          Druckbare Version nach oben
      News - aktuell » Verabschiedung von Dieter Jaschke
      News - aktuell

      08.01.2017 - 09:58 von Klaus Steffan


      aufgeschrieben von Dr. Markus Müller

      Nach einer jahrzehntelangen Funktionärskarriere hat der TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf seinen Schachabteilungsleiter Dieter Jaschke verabschiedet. Der 69-Jährige zieht zu seiner Tochter nach Ostfriesland. „Du bist noch einer vom alten Schlag, ein richtiger Speichersdorfer. Du warst in der Abteilung immer ein Eckpfeiler“, würdigte Bürgermeister und TSV-Vorsitzender Manfred Porsch seinen langjährigen Weggefährten Jaschke. Der war 1958 in den Sportverein eingetreten, 1962 in die Schachabteilung und hatte dort lange Zeit als Mannschaftsführer, Spielleiter, Jugendtrainer und Abteilungsleiter Verantwortung getragen. Vor allem die gute Jugendarbeit beim Schach führte Porsch auf Jaschkes Engagement zurück.
      Im Namen der im Flugplatz-Restaurant versammelten Schachkameraden dankte Stefan Koch dem scheidenden Abteilungsleiter für all die Zeit und die Kraft, die er in das gemeinsame Hobby investiert habe. Klaus Mühlnikel überbrachte die Grüße der Bindlacher Schachfreunde.
      Dieter Jaschke wies darauf hin, dass der TSV derzeit eine Schach-Jugendgruppe mit zehn aktiven Spielern hat. Erstmals seit Jahren hätten vergangene Woche wieder zwei Jugendliche an der oberfränkischen Meisterschaft teilgenommen, und Lukas Rieß aus Speichersdorf habe auf Anhieb den Titel in der U8 gewonnen. Er hat sich damit für die bayerische Meisterschaft qualifiziert. Leo Seeberger aus Immenreuth hat in der gemeinsamen U8/U10-Gruppe nur einen halben Punkt weniger errungen.

      1052_JASCHKE1.JPG

      Einen Präsentkorb erhielt Schach-Abteilungsleiter Dieter Jaschke zu seinem Abschied unter anderem vom TSV-Vorsitzenden Manfred Porsch. Von links: Klaus Mühlnikel (TSV Bindlach), Angela Kreutzer (2. Vorsitzende TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf), Manfred Porsch, Dieter Jaschke, Stefan Koch (Schachteilung TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf).
          Druckbare Version nach oben
      Bindlach-Aktionär » Bindlacher Aktionäre in Schney erfolgreich...
      Bindlach-Aktionär

      07.01.2017 - 10:06 von Klaus Steffan


      Bindlacher mit insgesamt 17 Spielern in Schney dabei!

      Fidemeister Gerald Löw wird Oberfränkischer Blitzmeister. Alexander Horn holt im Erwachsenenturnier 3 Punkte. Er belegt damit Rang 22 und gewinnt den Ratingpreis bis 1600 - kassiert 30 Euro Preisgeld. Bei unserer Jugend ist folgendes passiert: In der U14 wird Maik Ebel mit 5 Zählern Oberfränkischer Vizemeister und hat das Ticket zur Bayerischen EM. Sein Bruder Killian gewinnt mit 5,5 Punkten Platz zwei in der U10 was auch Qualifikation zur Bayerischen bedeutet. Anna Leykauf vervollständigt den Bindlacher Erfolg durch Ihren 3. Platz in dieser Altersklasse. Der sechsjährige "Jungaktionär" Noah Kamleiter spielt sein erstes Turnier in der U8 und wird gleich mal Vizemeister. Im Blitzschach gibt es weitere Pokalgewinne zu vermelden. Noah Kamleiter U8 - Platz 1, Anna Leykauf U10 - Platz 1, Kilian Ebel U10 - Platz 3, Maik Ebel U14 - Platz 3. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und viel Erfolg bei den Bayerischen Jugendeinzelmeisterschaften zu Ostern in Bad Kissingen.


      zur Turnierseite ...
          Druckbare Version nach oben
      Erfurter Schachfestival » Däne siegt beim 26. Erfurter Schachfestival
      Erfurter Schachfestival

      30.12.2016 - 23:06 von Klaus Steffan


      Ein weitgereister Teilnehmer triumphierte beim 26. Erfurter Schachfestival: Der dänische Internationale Meister Jens Ove Fries-Nielsen sicherte sich mit einem Schlussrundensieg gegen den Niederländer Willy Hendricks den ersten Platz im Meisterturnier. Der Routinier aus dem Norden erzielte 6,5 Punkte aus 8 Runden und setzte sich am Ende verdient durch; unter anderem besiegte er den Elofavoriten Jonas Lampert in einer sehenswerten Partie und zeigte über die volle Distanz kaum Schwächen. Punktgleich mit dem Sieger kamen der Hamburger Internationale Meister Jonathan Carlstedt und der Erfurter Lokalmatador Großmeister Peter Enders auf die Podiumsplätze zwei und drei; Peter Enders feierte bei seiner ersten Teilnahme in Erfurt seit mehreren Jahren ein starkes Comeback und legte mit zwei Siegen am vorletzten Spieltag die Basis für seine hochrangige Platzierung. Beste Frau im Feld wurde mit 5,5 Punkten die Dresdnerin Filiz Osmanodja; die ehemalige Jugendvizeweltmeisterin katapultierte sich mit einem Schlussrundensieg über Fidemeister Tobias Vöge in die Spitzengruppe.


      Sieger im Hauptturnier, an dem Spieler bis zu einer Wertungszahl von 2000 teilnahmen, wurde der Lette Nikita Kuznecovs, der für den Schachclub Gotha spielt. Die beiden weiteren Turniere gewannen zwei Erfurter: Großmeister Thomas Pähtz (Ilmenauer SV) zeigte im Seniorenturnier einmal mehr seine herausragende Klasse und Wilfried Tangermann (Medizin Erfurt) bewies im Amateurturnier (DWZ-Grenze 1600) Topform.
      Wie in den vergangenen Jahren profitierten alle 439 Teilnehmer von den hervorragenden Spielbedingungen im renommierten Hotel Radisson Blu, die von Hoteldirektor Michael Rosin und seinem Team in bewährter Weise gewährleistet wurden. Das Hotel ist im kommenden Sommer auch Austragungsort des 2. Internationalen Erfurter Frauenschachfestivals, bei dem unter anderem die Erfurter Frauen-Großmeisterin Elisabeth Pähtz mit von der Partie sein wird.


      Zur Turnierseite ...
          Druckbare Version nach oben
      Erfurter Schachfestival » Erfurter Schachfestival eröffnet...
      Erfurter Schachfestival

      26.12.2016 - 22:42 von Klaus Steffan


      Pünktlich 18 Uhr begrüßten Turnierdirektor Daniel Wanzek und Hoteldirektor Rosin alle Teilnehmer zum 26. Erfurter Schachfestival. Über 440 Teilnehmer spielen in 4 Gruppen um Preisgelder und zahlreiche Sonderpreise. Morgen komplettiert sich das Teilnehmerfeld. Dann fängt auch für ca. 109 Spieler im Amateurturnier das Turnier an. Zusätzlich werden alle "Nachzügler" in den anderen Gruppen das Turnier mit einem Remis in Runde 1 beginnen.

      1049_STEF3557.JPG


      Zur Turnierseite ...
      News Bilder
      1049_STEF3614.JPG 1049_STEF3617.JPG 1049_STEF3635.JPG 1049_STEF3674.JPG 1049_STEF3689.JPG 1049_STEF3709.JPG 1049_STEF3712.JPG 1049_STEF3720.JPG 1049_STEF3557.JPG 
          Druckbare Version nach oben
      Seiten (77): (1) 2 3 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
       

      Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2016 / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

      Seite in 0.04693 Sekunden generiert


      Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
      PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012