Artikel » Schachturniere » Bezold gewinnt 10. Pulverblitz Artikel-Infos
   

Schachturniere   Bezold gewinnt 10. Pulverblitz
17.07.2011 von Klaus Steffan

Am Freitag, den 15. Juli 2011 trafen sich 60 Schachfreunde zum Blitzen. Die 10. Auflage des in Deutschland sehr beliebten Pulverblitzturniers um den Pokal „Goldene Ananas“ sollte wieder Spieler aus nah und fern anlocken. Familie Bezold, Turniergründer Dr. Alexander Pauli und Turnierleiter Klaus Steffan luden zur 10. Auflage in die Pulvermühle, gelegen an der Wiesent in die malerische Fränkischen Schweiz. In 9 Doppelrunden CH-System ging es äußerst spannend und knapp zu. Am Ende standen die „üblichen Verdächtigen“ wieder in der Tabelle ganz oben, wobei die eine oder andere Überraschung nicht ausblieb. Bei 18 Partien erreichte Hausherr Pulvermüller GM Michael Bezold den Turniersieg mit 14 Punkten und der besten Feinwertung gegenüber seinen punktgleichen Konkurrenten, dem für Solingen in der 1. Bundesliga spielenden GM Christian Gabriel und dem Nürnberger Fidemeister Florian Wagner die beide auch 14 Zähler auf Ihrem Konto hatten. Auf Platz 4 kam der Erfurter IM Christian Troyke ein. Ihm folgte überraschend der für Kettig spielende titellose Dieter Hillesheim. Der mehrfache DDR-Blitzmeister und für Neukloster in der 2. Bundesliga spielende FM Karsten Schulz kam bei seiner ersten Turnierteilnahme auf Rang 6 ein. Ihm folgte auf Platz 7 der langjährige Kapitän der Erfurter Bundesligamannschaft IM Thomas Casper, gefolgt vom diesjährigen Deutschen Amateurmeister FM Berthold Bartsch aus Forchheim. Überraschend der 10. Platz von Blitzspezialist und für die Schachfreunde Berlin spielende IM Ilja Schneider.
Die stimmungsvolle Siegerehrung führte der Gewinner der "Goldenen Ananas" zusammen mit Turniermitbegründer Dr. Alexander Pauli durch. Die 40 Preise, gestiftet von verschiedenen regionalen Unternehmen und der Softwareschmiede im Schach Chessbase, gingen weg wie warme Semmeln. Alle Aktiven waren begeistert von dem familiären Flair bei diesem Turnier. Der Dank aller gilt dem Chef der Pulvermühle Christian Bezold, der dieses Event erst ermöglichte. Der Veranstalter lobt die gute Zusammenarbeit mit „Schachversand Ullrich“ aus Eltmann, der die DGT-Uhren für das Turnier zur Verfügung stellte.

SCHACH in der Pulvermühle

Die Pulvermühle war und ist Gastgeber für viele herausragende Schachspieler. Während des Großmeisterturniers 1968 in Bamberg empfing die Pulvermühle die Weltelite. So vergnügten sich der Weltmeister Tigran Petrosjan und der ''ewige'' Zweite Paul Keres hier beim Tanz. Durch die freundschaftlichen Beziehungen zu WM-Schiedsrichter Lothar Schmid aus Bamberg fanden noch zwei weitere Weltmeister und viele Großmeister den Weg in die Fränkische Schweiz. Als alle Welt Weltmeister Bobby Fischer suchte, tauchte dieser plötzlich im Oktober 1990 in der Pulvermühle auf. Drei Monate versteckte sich der größte Schachspieler aller Zeiten hier, bevor er von Reportern aufgestöbert wurde. 1993 kam mit Weltmeister Prof. Dr. Michail Botwinnik der Begründer der russischen Schachschule. Verschiedene Nationalmannschaften feierten hier ebenso ihre Siege, wie die Bundesligamannschaften aus Bamberg und München ihre Deutschen Meistertitel.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Seitenanfang nach oben