Artikel » Nachruf » Kronacher Karl-Heinz Hüttinger verstorben ... Artikel-Infos
   

Nachruf   Kronacher Karl-Heinz Hüttinger verstorben ...
17.05.2013 von Hans Neuberg

Am Donnerstag verstarb mit dem Kronacher Karl-Heinz Hüttinger eine herausragende Persönlichkeit des Schachsports.
Nach seinem schachlichen Beginn am Kaspar-Zeuß-Gymnasium und im Kronacher SK lenkte er 43 Jahre an aktiver Stelle die Geschicke des SK Mitwitz. Insgesamt 35 Jahre wirkte er unermüdlich in der Vorstandschaft des Schachkreises, davon 27 Jahre als stellvertretender Kreisspielleiter. In dieser Zeit war er auch auf oberfränkischer Ebene im erweiterten Vorstand sowie im Turnierausschuss tätig.
Bekannt wurde er jedoch in der Region vor allem durch „seine“ Schach-Ecke. Seit 1984 zeichnete er für diese in den Kronacher Lokalzeitungen verantwortlich, wobei er zuletzt aufgrund seiner Krankheit, die ihn leider immer mehr beeinträchtigte, von seiner Frau Monika tatkräftig und liebevoll unterstützt wurde.
Herr Hüttinger wurde in den letzten Jahren und Jahrzehnten mehrfach ausgezeichnet: So überreichte ihm 1993 der Bezirksverband Oberfranken die Goldene Ehrennadel. 2008 erhielten er und seine Gattin eine Würdigung durch den Bayerischen Schachbund und der Schachkreis Coburg/Neustadt-Lichtenfels/Kronach ernannte ihn zum Ehrenmitglied. Zuletzt erhielt er im vergangenen Jahr durch den Landkreis, deren Sportbeirat er seit 1984 angehörte, die Ehrung für seine außergewöhnlichen Verdienste um die Sportbewegung.

Mit Karl-Heinz Hüttinger, der in der letzten Runde der Meisterschaft für seine Mannschaft Mitwitz gegen Burgkunstadt noch am Brett saß und ein Remis schaffte, verliert der Schachsport einen Sportkameraden und eine Persönlichkeit deren Engagement Ihresgleichen sucht.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 2,50
2 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben