Artikel » Bindlach-Aktionär » Bayerische U12-MM - Bindlach scheitert knapp... Artikel-Infos
   

Bindlach-Aktionär   Bayerische U12-MM - Bindlach scheitert knapp...
20.05.2014 von Klaus Steffan

Am Samstag den 17.05.2014 fuhren wir mit unserem U12-Team nach Stetten, um die 2. Runde der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft zu spielen .
Wir wussten, dass es sehr schwer werden wird, da Stetten an Brett eins Jana Schneider (1932 DWZ) gemeldet hatte.
Super vorbereitet durch unsere Trainer trafen wir dort ein und nachdem wir die Mannschaften sahen, hatten wir doch wieder etwas Hoffnung, da Jana nicht spielen konnte und wir an Brett 2/3/4 DWZ mäßig immer höher aufgestellt waren .
Aber schon im ersten Spiel sollte die Ernüchterung folgen. Bastian und Christian hatten schon nach 30 min verloren, obwohl ein Spiel wiederholt werden musste.
Tino und Maik gewannen überlegen ihre Partien. Somit hatten wir ein 2-2 gegen Kronach!
Dann folgte Stetten. Maik, Bastian und Christian mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Tino kämpfte eisern weiter und wurde am Schluss mit einem Sieg belohnt. Es endete 3-1 für Stetten.
Auch gegen Großostheim hatte Bastian leider sehr schnell verloren, war einfach nicht Bastians Tag (vor allen Dingen nach dem Frühstück). Christian wirkte nach einem längeren motivierenden Gespräch wie verändert und konnte seinen Gegner Matt setzen und gewann sein erstes Spiel an diesem Tag.
Maik und sein Gegner schenkten sich nichts und einigten sich dann doch zu einem Remis.
Tino kämpfte noch lange um jede Figur, nutzte seine Zeit komplett aus und schaffte dann ein Remis gegen einen fast 200 DWZ Punkte stärkeren Gegner. Der Kampf endete 2-2 und wir landeten damit in unserer Gruppe auf Platz 3.
Insgesamt waren einige ganz tolle Spiele zu sehen aber es besteht bei dem einen oder anderen doch noch einiges an Trainingsbedarf.
Hier muss sich bei einigen Spielern die Erkenntnis noch durchsetzen, dass die Partien durch viele Überlegungen gewonnen werden und nicht durch zu schnelle Züge.
Stetten war ein SEHR angenehmer Gastgeber, was eindeutig beweist, daß mit Spaß am Schach viel zu erreichen ist .
Wir bedanken uns bei der ganzen Mannschaft für die gezeigten Leistungen und bleibt dran!
Oder wie Felix immer sagt: 15 Minuten Schachaufgaben am Tag müssen drin sein!



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 6,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben