Artikel » BVO » Erweiterter Bezirksvorstand entscheidet über Spielgemeinschaften Artikel-Infos
   

BVO   Erweiterter Bezirksvorstand entscheidet über Spielgemeinschaften
18.04.2015 von Jan Fischer

Der erweiterte Vorstand des Schachbezirks hat die Spielgemeinschaft (SG) Marktleugast/Stammbach als Aufsteiger in die Bezirksliga Ost genehmigt. Als Zweiter der A-Klasse Hof-Bayreuth-Kulmbach hatte diese bereits bestehende SG das Aufstiegsrecht erworben. Den Antrag mit sämtlichen Unterlagen reichten die beiden Vereine fristgerecht und komplett ein. Das einstimmige Votum des erweiterten Vorstands besiegelte endgültig den Aufstieg.
Anders fiel die Entscheidung über die beantragte neue SG Marktredwitz/Mitterteich aus: Die Abstimmung im Gremium endete 5:5, bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt. Die Voraussetzungen für eine SG aus Anhang A der Turnierordnung waren nicht vollständig erfüllt. Entweder müssen nun beide Mannschaften weiter in der A-Klasse Marktredwitz/Stiftland spielen – oder aber nur eines von beiden Teams darf in die Bezirksliga Ost aufsteigen.
Eine weitere Spielgemeinschaft kehrt zurück in die Bezirksliga West: Die SG Hollfeld/Memmelsdorf holte in der A-Klasse Bamberg den Meistertitel. Da diese SG bereits vor etlichen Jahren die Genehmigung für den oberfränkischen Spielbetrieb erhalten hatte, war kein erneuter Antrag erforderlich, und der erweiterte Vorstand musste nicht neu über die SG befinden. Denn in Anhang A der Turnierordnung steht klipp und klar, dass die Genehmigung einer SG “in der Regel unbefristet” ausgesprochen wird.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 1,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben