Logo

Sonntag, 18. Februar 2018
  • Rangliste GER - Männer

  • Rangliste GER - Frauen

  • Weltrangliste

 
DSB » Vorbereitungslehrgänge für Mannschafts-EM 2018
DSB

08.12.2017 - 13:06 von Klaus Steffan


Zum letzten der Vorbereitungslehrgänge 2017 in der Initiative Bad Blankenburg 2018 trafen sich fast 20 KaderspielerInnen in Baden-Baden zum Lehrgang.
Artur Jussupow gab in drei Lektionen das Oberthema vor. Es handelte sich um spezielle Aspekte der Verteidigung. Die meisten deutschen Nachwuchsspieler können ganz gut angreifen; gut verteidigen können nur die Wenigsten.
In den Gruppen wurden dann unter Leitung von Ketino Kachiani-Gersinska, Roland Schmaltz und Sergey Galdunts spezielle Übungen zum Ausspielen und Berechnen durchgeführt. Das große Blitzturnier am Freitagabend nutzte Andreas Heimann als Aufgalopp für die Deutsche Blitzmeisterschaft am nächsten Tag.
Bericht vom Blitzturnier ...

Am Sonnabendvormittag präsentierte Jaroslav Srokovskiy sein Lehrbuch „Strukturiertes Schachtraining“. Jeder Seminarteilnehmer erhielt im Anschluss ein signiertes Exemplar für die häusliche Arbeit.

- Nominierung der Mannschaften
Während der Sitzung der Kommission Leistungssport am Wochenende in Dortmund wurden auch die Weichen für diese Nominierung gestellt. Anfang des Jahres wird der Kreis der Jugendnationalspieler für Bad Blankenburg 2018 bekannt gegeben.
Deutschland startet mit jeweils drei Mannschaften. Die zwölf Jungen und sechs Mädchen werden im Frühjahr noch zu mindestens einem Pflicht-Lehrgang gebeten. Die Feinplanung hierzu läuft bereits. Vermutlich werden es Termine im März in Berlin, im April in Baden und im Frühsommer in Hamburg sein.

- Wichtige Ankündigung U12 - Auf nach Bad Blankenburg!
Die ECU hat im November die Vergabe der neu geschaffenen Mannschafts-EM U12 nach Deutschland beschlossen.
Hiermit ergeht ein Aufruf an alle Ranglistenspieler 2006 und jünger, deren Eltern und Trainer, diesen Termin im Blick zu behalten. Deutschland wird auch hier mindestens zwei Mannschaften nominieren. Welche acht Jungen und vier Mädchen dies sein werden, entscheidet sich spätestens zur DEM in Willingen.
Vorab möchte ich die Eltern bei ihrer Urlaubsplanung um Aufmerksamkeit für diesen Termin bitten.

Bernd Vökler
Bundesnachwuchstrainer


1230_DSC01034.JPG
Alle Teilnehmer des Lehrgangs in Baden Baden


Zur offiziellen Turnierseite ...
Steffans Schachseiten hat im Auftrag des DSB den medientechnischen Part übernommen und wird vor Ort in Wort und Bild berichten.
    Druckbare Version nach oben
1. Schachbundesliga » Spitzenkämpfe in Schwäbisch Hall
1. Schachbundesliga

07.12.2017 - 20:00 von Klaus Steffan


Am 09. und 10. Dezember finden die 5. und 6. Runde der Schachbundesliga statt. In Schwäbisch Hall trifft der Gastgeber mit Reisepartner Deizisau auf Bremen und Mülheim. Baden-Baden verteidigt die Tabellenführung zu Hause gegen Dresden und Berlin, während Solingen seine weiße Weste im Norden der Republik gegen Hamburg und Norderstedt wahren möchte. Außerdem empfängt Hockenheim mit Reisepartner Hofheim die Teams aus München.
Der SK Schwäbisch Hall richtet zum zweiten Mal hintereinander ein Bundesliga-Wochenende aus. Nach Hockenheim und Hofheim empfängt der Gastgeber zusammen mit Deizisau die Teams aus Bremen und Mülheim. Während Bremen und Deizisau gemäß dieser Statistik bislang über Erwartung agierten, ließen Schwäbisch Hall und Mülheim einige Elo-Punkte liegen. Nominell fällt von den vier Mannschaften nur Mülheim etwas ab, trotzdem darf man insbesondere an diesem Spielort ausnahmslos spannende Kämpfe erwarten.
Link zum kompletten Vorbericht ...
    Druckbare Version nach oben
Bindlach-Aktionär » Oberfränkische Schulschachmeisterschaft 2017 ist Geschichte...
Bindlach-Aktionär

02.12.2017 - 19:09 von Klaus Steffan


Jedes Jahr im Dezember treffen sich hunderte von Schülern, um in ihren Wettkampfklassen den Oberfränkischen Meister auszuspielen. Vor Jahren fanden diese Meisterschaften rotierend an verschiedenen Schulen Oberfrankens statt. Seit 7 Jahren haben sich die Verantwortlichen und die Schulschach-AGs auf den Spielort Bindlach geeinigt. Die Bindlacher Bärenhalle bot auch heuer traumhafte Spielbedingungen für die ca. 300 Spielerinnen und Spieler sowie ihre Trainer, Lehrer und Begleitpersonen.
Mehr lesen...

WK Grundschule
WK 1_2
WK 3
WK 4 + Mädchen
WK Realschule / Mittelschule

Alle Fotos gibt es hier ...


Bewegte Bilder aus der Bärenhalle zu Bindlach...
    Druckbare Version nach oben
Bindlach-Aktionär » Ausgewählte Best of Fotos - Oberfränkische Schulschachmeisterschaft 2017 in Bindlach
Bindlach-Aktionär

02.12.2017 - 19:09 von Klaus Steffan


News Bilder
1227_STEF9576.JPG 1227_STEF9580.JPG 1227_STEF9584.JPG 1227_STEF9596.JPG 1227_STEF9601.JPG 1227_STEF9607.JPG 1227_STEF9615.JPG 1227_STEF9616.JPG 1227_STEF9619.JPG 1227_STEF9621.JPG 1227_STEF9623.JPG 1227_STEF9626.JPG 1227_STEF9630.JPG 1227_STEF9759.JPG 1227_STEF9761.JPG 1227_STEF9766.JPG 1227_STEF9850.JPG 1227_STEF9862.JPG 
    Druckbare Version nach oben
BVO » Mai 2018: Zwei große Schachturniere in Oberfranken
BVO

29.11.2017 - 22:31 von Jan Fischer


im Mai 2018 wird der Schachbezirk Oberfranken zu "Open-Franken". Gleich zwei große Turniere im Abstand von nur wenigen Tagen locken voraussichtlich Hunderte Denksportler an. Die Anmeldung für beide Events läuft bereits.

Da ist zum einen eine Premiere in Bamberg: Im Jahr seines 150-jährigen Bestehens richtet der Schachclub 1868 um Vorsitzenden Professor Dr. Peter Krauseneck das 1. Bamberg-Open aus. Damit führt der Verein die Tradition des Wunsiedler Schach-Festivals fort. So ist es kein Zufall, dass dafür der Termin um Christi Himmelfahrt (9. bis 13. Mai) gewählt wurde - zu dieser Zeit war zehn Jahre lang die Festspielstadt Wunsiedel der Schauplatz für hochkarätiges Schach. Mit dem Turnier, das auf 200 Teilnehmer begrenzt ist, gedenken die Bamberger ihres langjährigen Mäzens Professor Dr. Robert Pfleger. Die Organisation hat in bewährter Weise Klaus Steffan die Hand genommen. Der Preisfonds ist mit 10.000 Euro prall gefüllt.

--> www.bamberg-open.de

Zum anderen gibt es aber auch in Wunsiedel wieder ein Turnier der Spitzenklasse: Das Franken-Power-Open findet an Pfingsten statt, also vom 17. bis 21. Mai. Die Schachfreunde Fichtelgebirge um Gerhard Groschwitz stellen sich dieser Herausforderung und haben den erfahrenen Turnierleiter Wolfgang Fiedler ins Boot geholt. Der Preisfonds beträgt stattliche 5000 Euro. Gespielt wird in der Fichtelgebirgshalle, die als Schach-Locaton prädestiniert ist.

--> www.turnier.sf-fichtelgebirge.de/aktuelles-news
    Druckbare Version nach oben
BVO » Oberfränkische Ligen: Nach einem Drittel der Saison: Die ersten Mannschaften scheiden aus dem Rennen um die Meisterschaft aus
BVO

26.11.2017 - 20:54 von Jan Fischer


Von acht verlustpunktfreien Teams nach Runde zwei sind noch fünf übriggeblieben. Nach einem Drittel der Saison in den oberfränkischen Ligen bekommen die Tabellen naturgemäß klarere Konturen. Das heißt für einige Mannschaften: Der Traum von der Meisterschaft ist wohl schon ausgeträumt.
So etwa in der Bezirksoberliga für den Absteiger aus der Regionalliga, den SK Weidhausen. Im Spitzenspiel unterlagen Großhans & Co. denkbar knapp dem SV Seubelsdorf. Weidhausen blickt nur auf ein ausgeglichenes Punktekonto, während Seubelsdorf obenauf ist. An der Spitze steht aber der Aufsteiger SC Bamberg 2, der unverhofft spielfrei hatte: Kirchenlaibach bekam krankheitsbedingt keine Mannschaft auf die Beine – die erste Absage dieser Saison. Auch Titelverteidiger Nordhalben wird sicher noch vorne mitspielen. Die zweite Tabellenhälfte bildet die Abstiegszone; Aufsteiger 1. FC Marktleuthen 2 bleibt weiterhin ohne Punktgewinn.
Waldsassen - Absteiger aus der Oberfrankenliga – und Rehau führen die Bezirksliga Ost an. Am 10. Dezember treffen sie zum Abschluss des Schachjahrs direkt aufeinander. Das Verfolgerfeld ist dicht gedrängt: Vier Mannschaften mit 4:2 Punkten werden gespannt sein, was im Topduell passiert. Überraschend: Zu den Abstiegskandidaten gehört unter anderem der bisher punktlose SK Presseck; jenes Team, das bis zum Frühjahr noch eine Liga höher antrat.
Einen richtungsweisenden Wettkampf erlebte die Bezirksliga West: Die SG Sonneberg brachte dem starken Aufsteiger Strullendorf die erste Niederlage bei. Nummer eins der Liga ist die einzige Mannschaft mit drei Siegen, der Coburger SV. Burgkunstadt und Sonneberg folgen mit geringem Rückstand. Im Abstiegskampf finden sich alle Teams ab Platz fünf wieder. Die West-Staffel präsentiert sich bislang als Zwei-Klassen-Gesellschaft.
    Druckbare Version nach oben
Seiten (136): < zurück 1 2 3 4 5 6 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2017 / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

Seite in 0.02599 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012