Logo

Freitag, 20. Januar 2017
  • DSB-Nachrichten

  • Mein Provider

  • Schachaufgabe lösen ...

      • Weltrangliste

      • 2700chess.com for more details and full list 2700chess.com for more details and full list

       
      YouTube » Schach – Spiel des Lebens
      YouTube

      13.12.2016 - 20:14 von Klaus Steffan


      Max gewinnt. Peter verliert. So enden die Schachspiele der alten Freunde schon seit Jahrzehnten. Kein Wunder, dass Peter zunehmend verbissener wird. Bei ihrer letzen Partie erinnert er sich an ihre gemeinsame, unbeschwerte Kindheit. Dort funktionierte alles viel leichter und einfacher. Wer ein Spiel gewinnt war unwichtig. Es ging um den Spaß und die Freude. Doch im Laufe des Lebens drängt sich das Gewinnen und das Immer-Besser-Sein wollen in den Vordergrund. Peter realisiert dadurch, dass er seine Freundschaft mit Max durch ehrgeiziges Denken verloren hat. Wird diese Erkenntnis den Spielverlauf verändern?

          Druckbare Version nach oben
      Erfurter Schachfestival » Turnier ist restlos ausgebucht!!!
      Erfurter Schachfestival

      11.12.2016 - 17:10 von Klaus Steffan


      Exakt 2 Wochen vor Turnierbeginn haben wir die Kapazitätsgrenze erreicht. Anmeldungen sind vorerst nicht mehr möglich.

      Hinter dem dritten Adventstürchen am 11. Dezember hat sich die Zahl 455 versteckt. Das 26. ESF darf zum jetzigen Zeitpunkt 455 Voranmeldungen verkünden, das noch ganze 2 Wochen vor Turnierbeginn. Die einzelnen Turniere sehen aktuell wie folgt Spieler*innen aus 12 Nationen am Start:

      Meisterturnier: 160 | Hauptturnier: 139 | Amateurturnier: 116 | Seniorenturnier: 40.

      Derweil sind die im Radisson Blu eintreffenden mit Preisen prall gefüllten Pakete (mit altbewährten als auch neuen Ideen) erste Vorboten des Festivals ... welches in Bälde zu einem kurzzeitigen Anstieg der Bevölkerungszahl der Thüringischen Landeshauptstadt um 2 ‰ führen wird.
      Freuen wir uns auf das 26. Erfurter Schachfestival - denn das wird SPITZE !



      zur Turnierseite ...
          Druckbare Version nach oben
      BVO » Nordhalben, Thiersheim und Bamberg 2 sind Herbstmeister
      BVO

      04.12.2016 - 19:09 von Jan Fischer


      Die oberfränkischen Ligen haben zum Jahresabschluss ihre Herbstmeister gekürt – freilich ein Titel ohne Wert. Und doch zeigt die Tabelle nach vier von neun Runden schon, wohin sich die 30 Mannschaften im neuen Jahr orientieren müssen. Die einen können im Kampf um die Meisterschaft mitmischen, die anderen müssen um den Klassenerhalt bangen.
      Auf dem ersten Platz der Bezirksoberliga haben wohl die meisten Beobachter den TSV Kirchenlaibach erwartet. Doch Bindlach 3 brachte den Regionalliga-Absteiger erstmals ins Stolpern und knöpfte der Singer-Truppe einen Punkt ab. Der FC Nordhalben nutzte die Gunst der Stunde und überwintert nun bis zum 15. Januar an der Spitze. Dann wird es im Duell mit Kirchenlaibach vielleicht schon zu einer Vorentscheidung kommen. Der Herbstmeister des Vorjahres aus Kirchenlamitz verlor hingegen recht deutlich gegen Michelau und muss mit Platz acht Vorlieb nehmen. Auch Presseck und Seubelsdorf bibbern – nicht nur wegen der eisigen Temperaturen – im Keller der Liga.
      In der Bezirksliga Ost feierte Absteiger Thiersheim den vierten souveränen Erfolg. Zwei Verfolger bleiben dem Tabellenführer mit nur einem Punkt Rückstand auf den Fersen – Marktleuthen 2 und Kulmbach. Ganz unten stehen derzeit zwei sieglose Teams aus dem Schachkreis Marktredwitz – Tröstau/Mehlmeisel und die SF Fichtelgebirge aus Wunsiedel. Die Abstiegszone beginnt aber bereits bei Platz fünf.
      Ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen liefern sich in der Bezirksliga West weiterhin Bamberg 2 und Burgkunstadt. Beide behalten ihre weiße Weste, und sie treffen erst in der achten Runde zum direkten Duell aufeinander. Sonneberg und Tettau liegen schon zwei Zähler zurück. Die Tabelle im Westen ist relativ klar strukturiert: Den Spitzenteams folgen ein Dreier-Mittelfeld und weitere drei Mannschaften, die abgeschlagen am Tabellenende liegen. Nach momentanem Stand müssten Höchstadt 2, PSV Bamberg und Mönchröden für A-Klasse oder Kreisoberliga planen. Aber auch hier gilt der alte Spruch: Noch ist nicht aller Tage Abend.

          Druckbare Version nach oben
      Bindlach-Aktionär » Oberfränkische Schulschachmeisterschaften sind Geschichte...
      Bindlach-Aktionär

      04.12.2016 - 11:26 von Klaus Steffan


      Fast 300 Kinder und deren Eltern Betreuer und Übungsleiter fanden den Weg in die Bindlacher Bärenhalle um die Oberfränkischen Meisterschaften auszuspielen. Schulschachreferent Wolfgang Siegert begrüßte mehr als 63 oberfränkische Mannschaften. In 6 Wertungsklassen wurden die Sieger ermittelt.
      Die Mädchen wurden in verschiedene Gruppen integriert. Die WK 1 und die WK 2 wurden zusammengelegt. Insgesamt war es wieder eine gelungene Veranstaltung unter Bindlacher Flagge. Unser Dank gilt den zahlreichen Helfern, den vielen Eltern und unserem unermüdlichen Motor Klaus Mühlnikel. Nebenbei holten die Bindlacher zahlreiche Titel. Auch Bayreuther Schulen waren erfolgreich. Allen Gruppenleitern möchte ich danken für Ihre Geduld und Ihre Übersicht mit unseren Kindern. Solch ein Event ist nur mit viel Fleiss zu meistern. Bindlach sagt Servus bis zum März 2017, wenn erstmals auch in der Bärenhalle die Bayerischen Schulschachmeisterschaften stattfinden.

      Hier schon mal die Endtabellen "schwarz auf weiß"...
      WK Grundschule, WK RS/MS, WK 4, WK 3, WK 1/2

      Hier gibt es die kompletten Bildergalerien ...
      News Bilder
      1045_STEF3313.JPG 1045_STEF3327.JPG 1045_STEF3331.JPG 1045_STEF3345.JPG 1045_STEF3360.JPG 1045_STEF3375.JPG 1045_STEF3378.JPG 1045_STEF3395.JPG 1045_STEF3418.JPG 
          Druckbare Version nach oben
      Schach-WM 2016 » WORLD CHESS CHAMPİONSHİP - CARLSEN wird WELTMEISTER
      Schach-WM 2016

      02.12.2016 - 20:18 von Klaus Steffan


      Carlsen alter und neuer Weltmeister


      World Chess Championship 2016 Carlsen v Karjakin - Closing ceremony Magnus Carlsen

      Er besiegte an seinem 26. Geburtstag den Herausforderer Sergej Karjakin aus Russland nach vier Schnellschach-Partien im Stechen mit 3:1. Nach den zwölf regulären Partien hatte es zwischen den beiden Konkurrenten noch 6:6 gestanden.

      1033_MAGNUS.JPG


      Magnus Carlsen Queen Sacrifice World Championship 2016

      Großmeister-Analysen von Niclas Huschenbeth / Chess24
      Runde 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 , Tiebreak

      zur Turnierseite ...


      Quelle: Foto: Russischer Schachverband
          Druckbare Version nach oben
      1. Schachbundesliga » Pressemitteilung - Kampf um die Tabellenspitze in Hockenheim
      1. Schachbundesliga

      01.12.2016 - 18:47 von Klaus Steffan


      von Georgios Souleidis (Chefredakteur Schachbundesliga)

      Am 03. und 04. Dezember finden die 5. und 6. Runde der Saison 2016/17 statt. Die Augen richten sich nach Hockenheim. Dort empfängt der Gastgeber die OSG Baden-Baden zum Kampf um die Tabellenspitze. Neben Hockenheim sind Aachen, Dresden und Mülheim Gastgeber des kommenden Doppelspieltags. Wir haben alle Infos zu den Kämpfen der 5. und 6. Runde im folgenden Beitrag aufbereitet.

      Spitzenkampf in Hockenheim


      In der letzten Doppelrunde des Jahres 2016 steht in der Schachbundesliga ein absoluter Leckerbissen auf dem Programm. Der SV Hockenheim trifft zu Hause auf die OSG Baden-Baden. Beide Teams überzeugten im Verlauf der bisherigen Saison und liegen mit voller Punktzahl an der Spitze der Tabelle. Baden-Baden geht als Favorit ins Rennen, doch Hockenheim kann in voller Aufstellung dem Titelaspiranten Nr. 1 gefährlich werden. Es hängt viel davon ab, ob die Rennstädter ihre Top-Bretter Evgeny Tomashevsky, Nikita Vitiugov und Baadur Jobava für diesen Kampf zusammenbekommen. Auf der anderen Seite wäre es schön, solche Kracher wie Caruana, Vachier-Lagrave, Aronian oder Anand am Brett sitzen zu sehen.
      Im Reigen dieser Weltklasseleute stehen Griesheim und Speyer-Schwegenheim fast schon Spalier. In ihrer Auseinandersetzung kämpfen diese Teams um Punkte gegen den Abstieg. Insbesondere Griesheim sollte langsam anfangen zu gewinnen, um den Abstand zum rettenden Ufer nicht zu groß werden zu lassen. Die Zuschuer vor Ort erwartet ein volles Programm. Das Fernsehen hat sich angekündigt, die Partien werden live kommentiert und am Sonntag gibt es ein Simultan mit einem starken Großmeister, wie man der Pressemitteilung von Dieter Auer entnehmen kann.
      Mehr ...
          Druckbare Version nach oben
      Nachruf » Mark Taimanow heute im Alter von 90 Jahren verstorben...
      Nachruf

      28.11.2016 - 21:27 von Klaus Steffan


      Und wieder ist ein Großer des Schachs von uns gegangen. Nach Viktor Kortschnoi (06.06.2016) und Mark Dworetzkij (26.09.2016) starb heute nun ein weiterer weltweit bekannter Schachmeister und -buchautor. Mark Taimanow wurde in Deutschland vor allen Dingen durch seine Mitautorentätigkeit der im Sportverlag Berlin in den 1980er Jahren erschienenen Buchreihe Moderne Eröffnungstheorie bekannt.
      Auch als Pianist machte er sich einen Namen. Bis in die 1970er Jahre hinein trat er mit seiner damaligen Ehefrau Ljubow Bruk (1926-1996) sowohl in der Sowjetunion als auch im Ausland auf. Der niederländische Elektronik- und Musikkonzern Philips brachte 1998 eine Doppel-CD "Die größten Pianisten des 20. Jahrhunderts" heraus, auf der auch vom Duo Bruk & Taimanow Stücke zu hören sind.
      Mark Taimanow war schon seit eineinhalb Jahren schwer krank, als er in der Nacht zu heute in St. Petersburg im Alter von 90 Jahren verstarb.

      BILD 022.JPG
      Taimanov bei seinem legendären Klavierkonzert in der Pyramide am 20.08.2011

      Nachruf auf Chessbase ...
      News Bilder
      1043_Bild003.jpg 1043_Bild012.jpg 1043_Bild014.jpg 
          Druckbare Version nach oben
      DSB » GM Andreas Heimann gewinnt Deutsche Blitzmeisterschaft 2016
      DSB

      28.11.2016 - 15:35 von Klaus Steffan


      Im sehr schönen Festsaal des alten Rathauses im saarländischen Völklingen fand am letzten Samstag im November die Deutsche Einzelmeisterschaft im Blitzschach statt. Mit starken 26 Punkten aus 31 Partien und 3,5 Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz hat GM Andreas Heimann von der OSG Baden-Baden die 43. Auflage dieses Turniers gewonnen. Titelverteidiger IM Ilja Schneider (HSK Lister Turm) auf Platz 2 und IM Patrick Zelbel (SV Mülheim Nord) auf Platz 3 konnten lange Zeit Schritt halten, mussten aber ab Mitte des Turniers den neuen Titelträger davonziehen lassen. Ein sehr starkes Turnier spielte der saarländische Nachwuchsspieler Rick Frischmann vom SC Schwarzenbach. Er konnte den neuen Titelträger schlagen, landete hinter dem Spitzentrio und IM Matthias Dann (Schott Mainz) auf dem 5. Platz und ließ namhafte Gegner hinter sich. Mit von der Partie war auch der Präsident des Deutschen Schachbundes IM Herbert Bastian. Er kam schwer ins Turnier und erreichte am Ende 5 Punkte.

      Zum ersten Mal wurde das Turnier im Fischermodus (3min + 2sec pro Zug) gespielt. In Vertretung für Bundesturnierdirektor Ralph Alt leiteten die Internationalen Schiedsrichter Gregor Johann und Daniel Hendrich das Turnier und hatten mit dem fairen Teilnehmerfeld keinerlei Probleme.
      Zu den Ergebnissen und Endtabellen ...


      Foto + Text © Gregor Johann / V.l.n.r.: IM Patrick Zelbel (3.), GM Andreas Heimann (1.), IM Ilja Schneider (2.), Rick Frischmann, Wolfgang Bender (Präsident des Saarländischen Schachverbandes), Schiedsrichter Gregor Johann.
          Druckbare Version nach oben
      Seiten (77): < zurück 1 (2) 3 4 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
       

      Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2016 / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

      Seite in 0.02630 Sekunden generiert


      Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
      PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012