Logo

Samstag, 25. November 2017
  •  

  • Rangliste GER - Männer

  • Rangliste GER - Frauen

  • Weltrangliste

 
2. Schachbundesliga » Bayern München ist Aufsteiger zur 1. Schachbundesliga Bindlacher Aktionäre werden Vizemeister in der 2. Bundesliga mit Sieg in Halle
2. Schachbundesliga

14.04.2013 - 16:26 von Klaus Steffan


Mit einem Sieg in Dresden schaffen die Mannen um den Exbindlacher GM Michael Bezold die Meisterschaft in der 2. Schachbundesliga. Das Team um Manager Mühlnikel siegt in Halle klar und wird verdienter Vizemeister. Der Haushohe Favorit Dresden verspielte die Meisterschaft an den letzten zwei Spieltagen gegen die bayerischen Teams aus Bindlach und München. Auf Münchner Seite trug der oberfränkische Großmeister Michael Bezold zum 5:3 Sieg bei. Dresden holte im direkten Duell gegen die Bayern alles an die Bretter, was Rang und Namen hatte. 5 GMs und 3 IMs sollten es richten, aber Titelträger allein bringen noch keine Punkte. Nun werden die Bayern sich noch entscheiden, ob das Aufstiegsrecht wahrgenommen werden soll. Der Aufstellung nach war das Ziel der "Günther Schütz-Schützlinge" klar - was zählt war nur ein Sieg in der sächsischen Landeshauptstadt. Als Nachrücker in Liga 1 würde sicher Bindlach gefragt werden, wobei in Bindlach momentan keine Goldesel weiden .... zwinkern
In den anderen "Schachstadien" wurde auch gespielt. Erfurt und Zugzwang München teilen sich die Punkte. Aue verlor gegen Garching, damit sicherten sich die Randmünchner die Ligazugehörigkeit auch fürs nächste Jahr. Für Neutraubling, Halle und überraschend auch Leipzig geht es eine Liga tiefer.
    Druckbare Version nach oben
2. Schachbundesliga » Bindlach verliert im Erzgebirge gegen Aue und den Winter ...
2. Schachbundesliga

26.02.2013 - 18:13 von Jürgen Delitzsch


Ein plötzlicher Wintereinbruch bedeutete für das Aktionärsteam beim Auswärtspiel bei Nickelhütte Aue den unerwarteten Ausfall der vorderen drei Bretter. Die Bindlacher Spitze bestehend aus GM Martin Petr, IM Peter Neuman und IM Pavel Cech schaffte es aufgrund widriger Straßenverhältnisse nicht mehr innerhalb der dreißig minütigen Karenzzeit rechtzeitig im Turniersaal zu erscheinen.

So unterlag die Bindlacher Rumpfmannschaft bestehend aus nur fünf spielberechtigten Aktiven in Runde 7 der 2. Bundesliga Ost nach fünfstündiger Spielzeit mit 3:5 Brettpunkten. Diese Niederlage schmerzte die Gäste spielerisch umso mehr, da mit vier Remisen und einer Gewinnpartie bei vollständiger Aufstellung der Wettkampf durchaus offen gewesen wäre.
Dadurch fallen die Bindlacher mit 11:3 Mannschaftspunkten auf den vierten Tabellenplatz in der 2. hinter Bayern München und Nickelhütte Aue zurück. Souveräner Meisterschaftsfavorit bleibt das Team der TU Dresden durch seinen Erfolg gegen den Erfurter SK.
Obwohl personell stark dezimiert ließen sich die Oberfranken nicht beindrucken und erreichten ungefährdet Remisen in den Partien von Jan Krensing (Brett 4) vs. FM Sebastian Eichner, Alexander Opitz (5) vs. IM Cliff Wichmann, Andreas Wetscherek (6) vs. FM Lubos Rosko und FM Gerald Löw (8) vs. Christoph Peil. An Brett 7 gelang es Felix Stips sogar seinen Anzugsvorteil gegen den starken tschechischen FM Martin Cerveny zum Gewinn zu verdichten und das Endresultat seines Teams zu verbessern.
    Druckbare Version nach oben
2. Schachbundesliga » Bindlach gewinnt gegen Bayern München
2. Schachbundesliga

10.12.2012 - 17:04 von Klaus Steffan




In der 4. Runde zur 2. Schachbundesliga konnten die Aktionäre gegen den FC Bayern München beide Punkte einfahren. Damit überwintern die Mühlnikel-Schützlinge auf Rang 2. Dresden schafft mit einem Kantersieg in Neutraubling die "Herbstmeisterschaft".

    Druckbare Version nach oben
2. Schachbundesliga » 2. Bundesliga Ost - die Teams stehen ...
2. Schachbundesliga

12.08.2012 - 13:30 von Klaus Steffan


Die Vorbereitungen zur kommenden Spielserie in der 2. Bundesliga sind fast abgeschlossen. Die Mannschaften haben sich neu sortiert und Ihre Aufstellungen bekanntgegeben. In der Oststaffel ging es letzte Saison sehr turbulent zu. 3 Teams hatten bis zum letzten Spieltag die Möglichkeit, aufzusteigen. Forchheim war der lachende Dritte. Erfurt wollte nicht, Bindlach konnte nicht, da kam die Anfrage der 1. Liga gerade recht. Der SC Forchheim spielt heuer 1 Liga höher. Die Ligazusammensetzung hatte es in sich. Den USV Halle hatten wohl die wenigsten auf dem Zettel. Als eindeutiger Favorit geht Bundesligaabsteiger USV Dresden an den Start. Keine Abgänge, da möchte man sicher den direkten Wiederaufstieg anstreben, der auch finanziell in trockenen Tüchern zu sein scheint mit Hauptsponsor UKA. Um die nächsten Plätze streiten sich wohl Bayern München, ESK, Aue und auch Halle. Der Rest der Liga (Bindlach, Garching, Leipzig, Zugzwang und Neutraubling) muss fleissig Punkte sammeln um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Ein neues Gesicht in dieser Liga ist der MSA Zugzwang um die GMs Kindermann, Hertneck und Bromberger. Alles Spieler der Tegernseer Bundesligazeit. Im dritten Anlauf gelingt der Sprung in die 2. Liga. Diese Staffel ist unglaublich ausgeglichen besetzt. Hier muss jedes Team versuchen, den stärksten Kader ständig ans Brett zu bringen.

    Druckbare Version nach oben
Seiten (9): < zurück 7 8 (9) Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2017 / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

Seite in 0.01447 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012