Logo
Freitag, 26. April 2019
Schachturniere » 2. Bamberg-Open - Anmeldungen immer noch möglich!
Schachturniere

26.04.2019 - 10:54 von Klaus Steffan


der Schachclub 1868 Bamberg freut sich sehr, das 2. Openturnier im Gedenken an Prof. Dr, Robert Pfleger, dem langjährigen Mäzen unseres Clubs, organisieren zu können. Wir setzen die Tradition der früheren Pfingstturniere fort und können dabei in die Fußstapfen des Wunsiedel-Opens, das auch schon eine 10jährige Geschichte hat, treten. Wir danken der LGA Nürnberg und Klaus Steffan, dass sie ihre Unterstützung und Organisation auf Bamberg übertragen haben. Unsererseits laden wir Sie sehr herzlich ins Weltkulturerbe Bamberg mit all seinen Sommerattraktionen ein und werden uns alle Mühe geben, das Turnier für Sie und uns zu einem großen Erlebnis werden zu lassen. Dass dies möglich werden wird, danken wir auch unseren Bamberger Sponsoren, insbesondere der Dr. Pfleger GmbH und der Sparkasse, sowie der Gastfreundschaft des Bistumshauses mit seinen besonderen Räumen. Auf nach Bamberg!

zur offiziellen Turnierseite ...

    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Künstliche Schach-Intelligenz: Leela Chess Zero
News - aktuell

26.04.2019 - 10:17 von Klaus Steffan


Als Autodidakt zur Weltspitze



Seit längerer Zeit wird die Computerschach-Welt von einem Thema in Atem gehalten: Das KI-Projekt Leela Chess Zero (LC0).
Wer mit dieser bahnbrechenden, ja sensationellen neuen Entwicklung im Bereich „Künstliche Schach-Intelligenz“ noch nicht vertraut ist, dem sei als Einstieg der informative Artikel von Conrad Schormann im Portal „Perlen vom Bodensee“ empfohlen: Leela wollte spielen, die Weltspitze kniff. Weiters findet sich hier ein guter Überblick auf den aktuellsten Stand der KI-Dinge: Chess Programming Wiki.
Der „neuronal“ orientierten Schachprogrammierung liegt die sogenannte Monte-Carlo-Technik zugrunde, deren schachspezifische Anwendung hier ganz gut erklärt wird: Monte Carlo statt Alpha-Beta.
In wenigen Monaten von 0 auf 98
Die unglaublichen Fortschritte der
Netzwerk-gestützten Engine „Leela-Chess-Zero“ (LC0)
lassen erahnen, dass es mit der Dominanz
des bisherigen Alpha-Beta-Ansatzes in der Schachprogrammierung – momentan am erfolgreichsten manifestiert im weltweit führenden Programm Stockfish – schon bald vorbei sein dürfte.
Kompletten Beitrag lesen ...


Quelle: von Walter Eigenmann - GLAREAN MAGAZIN
    Druckbare Version nach oben
Partiendownload » Alle Partiedatenbanken sind aktualsiert worden...
Partiendownload

26.04.2019 - 09:48 von Klaus Steffan


    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Ran ans Motiv und immer auf die Knie – ein Leitfaden für bessere Schachfotos
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

25.04.2019 - 20:41 von Klaus Steffan


Um ordentliche Schachbilder zu produzieren, musst du nicht so gut fotografieren können wie Niki Riga, die das Foto oben gemacht hat. Du musst dir auch keine Vorträge über Vorder-, Mittel- und Hintergrund anhören, über Licht und Linienführung, Frosch- und Vogelperspektive. Befolge zwei einfache Grundregeln, und jedes deiner Fotos wird zumindest vorzeigbar sein.

Mehr lesen ...

20190420221735-792C881D.JPG
Ran ans Motiv und immer auf die Knie – wie hier von der Dame
beim Grenke Chess Classic in Karlsruhe praktiziert...


Quelle: Text: Conrad Schormann / Foto: Klaus Steffan
    Druckbare Version nach oben
FIDE » Elisabeth Pähtz gewinnt Bronze bei den Europameisterschaften im Normalschach...
FIDE

25.04.2019 - 18:13 von Klaus Steffan


Bei der Frauen-Europameisterschaft in Antalya hat Elisabeth Pähtz die Bronze-Medaille gewonnen. Wir gratulieren zu diesem großartigen Erfolg! Der Titel ging an die Russin Alina Kashlinskaya, Silber holte die Französin Marie Sebag.

O-Ton Elisabeth: Mein ursprünglicher Plan war die Teilnahme beim Gamma Open in Reykjavik, welches vom 8. bis 17. April auf Island stattgefunden hat. Durch die Pleite der Fluggesellschaft "Wowair" entschied ich um. Zum einen, weil ein neues Flugticket ziemlich teuer gewesen ist, und zum anderen, weil ich es irgendwie als Zeichen sah, doch mein Glück in Antalya zu versuchen.
Mit EM Bronze habe ich meine erste internationale Medaille im klassischen Bereich errungen. Schachlich gesehen war dieses Turnier zumal nicht leicht, weil ich mit Brunello, Simina, Tsolakidou und Mkrtchjan sehr gute Freunde zugelost bekam und ich erst zum späten Zeitpunkt angefangen hatte zu punkten.
Schachlich bin ich zufrieden, zumal ich die einzige in den Top 10 war, die keine Partie verloren hat. Mit der letzten Partie gegen Atalik war auch das Glück auf meiner Seite und am Ende reichte es dann für die Bronze Medaille.

Über Skype wurde ich von dem Französischen GM Yannick Gozzoli unterstützt, vielen Dank dafür!

Anmerkung der Redaktion: Bei den letzten 3 Europameisterschaften verlor Elli in den 33 gespielten Partien kein einziges Spiel.


PAEHTZ_EM_2019.JPG


Alle Endtabellen / Ergebnisse auf ChessResults | Webseite Elisabeth Pähtz


Quelle: Foto: Sascha Fromm (TA)
News Bilder
1471_sieger_em_frauen.jpg 1471_endstand_em.jpg 1471_einzelereg_euro.jpg 
    Druckbare Version nach oben
Grenke-Chess » Sieg für Vincent Keymer
Grenke-Chess

24.04.2019 - 22:37 von Klaus Steffan


Die Geschichte der fünften Runde der GRENKE Chess Classic ist der Sieg von Vincent Keymer gegen Georg Meier. In einer wahren Marathonschlacht setzte sich die 14-jährige deutsche Nachwuchshoffnung gegen den erfahrenen deutschen Nationalspieler durch. Die restlichen vier Partien dagegen endeten remis. Magnus Carlsen kämpfte mal wieder am längsten auf der Bühne, konnte aber die Verteidigung von Arkadij Naiditsch nicht durchbrechen. In der Tabelle tauschten nur Keymer und Meier die Plätze, ansonsten blieb alles unverändert.
Mehr lesen ...



Offizielle Webseite GRENKE Chess Open
Offizielle Webseite GRENKE Chess Classic
YouTube-Kanal GRENKE Chess

Bilder aus Karlsruhe von Steffans Schachseiten


Quelle: Georgios Souleidis (Pressechef GRENKE Chess Open/Classic)
    Druckbare Version nach oben
Grenke-Chess » Magnus Carlsen und Viswanathan Anand führen GRENKE Chess Classic an
Grenke-Chess

23.04.2019 - 22:33 von Klaus Steffan


In der vierten Runde der GRENKE Chess Classic stand das erste Duell zwischen Fabiano Caruana und Magnus Carlsen seit der Weltmeisterschaft in London 2018 im Fokus. In einer spannenden Partie teilten sich die Spieler nach wechselhaftem Verlauf den Punkt. Die restlichen Duelle fanden einen Sieger. Viswanathan Anand konterte Francisco Vallejo Pons aus und zog mit Magnus Carlsen an der Spitze gleich. Beide Spieler haben jetzt 3,0 Punkte auf dem Konto. Levon Aronian gegen Peter Svidler, Arkadij Naiditsch gegen Vincent Keymer und Maxime Vachier-Lagrave gegen Georg Meier kamen zu ihren ersten Siegen bei der GRENKE Chess Classic 2019.
Mehr lesen ...
    Druckbare Version nach oben
Grenke-Chess » Daniel Fridman gewinnt das GRENKE Chess Open 2019
Grenke-Chess

23.04.2019 - 09:49 von Klaus Steffan


Daniel Fridman lautet der glückliche Sieger des GRENKE Chess Open 2019. Der deutsche Nationalspieler beendete das Turnier mit 7,5 Punkten, genau wie sieben weitere Großmeister, hatte aber am Ende die beste Zweitwertung. Den zweiten Platz belegte Anton Korobov (Ukraine). Andreas Heimann auf Platz drei, Matthias Blübaum an sechster und Alexander Donchenko an siebter Stelle komplettierten das hervorragende Ergebnis für die deutschen Spitzenspieler.
Mehr lesen ...





Quelle: Georgios Souleidis (Pressechef GRENKE Chess Open/Classic)
    Druckbare Version nach oben
Seiten (123): (1) 2 3 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.03667 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012