Grenke-Chess
Magnus Carlsen glänzt bei der GRENKE Chess Classic
29.04.2019 - 09:35

Der Schachweltmeister Magnus Carlsen spielt bei der GRENKE Chess Classic weiter groß auf. In der achten Runde schlug der 28-jährige Norweger seinen Gegner Peter Svidler und führt das Elite-Turnier in Baden-Baden mit 6,5 Punkten an. Dass Carlsen noch nicht als Turniersieger feststeht, liegt an Fabiano Caruana, der das Tempo des Weltmeisters einigermaßen mitgeht. Der amerikanische Großmeister besiegte Georg Meier und liegt einen Punkt hinter Carlsen auf Platz zwei. Caruana hofft in der letzten Runde auf eine Niederlage Carlsens, um bei einem eigenen Sieg die Nr. 1 der Welt in der Tabelle einzuholen und einen Tiebreak um den Turniersieg zu erzwingen.

Maxime Vachier-Lagrave schlug am Sonntag Vincent Keymer und begrub dessen Hoffnung auf die letzte Großmeister-Norm, die dem 14-jährigen noch fehlt, um den begehrten Titel beantragen zu können. Die zwei restlichen Partien der achten Runde endeten remis. Bei Levon Aronian und Viswanathan Anand wurde das Gleichgewicht nie gestört, während Arkadij Naiditsch außergewöhnliche Verteidigungskünste aufbringen musste, um gegen Francisco Vallejo Pons ein schlechteres Endspiel remis zu halten.


Die letzte Runde der GRENKE Chess Classic findet am Montag den 30. April statt und beginnt um 15 Uhr.


Klaus Steffan


gedruckt am 20.08.2019 - 08:09
https://www.steffans-schachseiten.de/include.php?path=content&contentid=1477