Grenke-Chess
Magnus Carlsen gewinnt GRENKE Chess Classic 2019
29.04.2019 - 21:08

Magnus Carlsen beendete die GRENKE Chess Classic 2019 in souveräner Manier. Obwohl ihm ein halber Punkt zum ersten Platz gereicht hätte, spielte er auch in der letzten Runde gegen Maxime Vachier-Lagrave voll auf Sieg und wurde belohnt. Der Weltmeister beendete das Turnier mit sagenhaften 7,5 Punkten aus neun Partien. Den zweiten Platz belegte Fabiano Caruana nach seinem Remis gegen Levon Aronian mit 6,0 Punkten. Der dritte Platz geht mit 5,0 Punkten an Arkadij Naiditsch, der zum Abschluss Georg Meier besiegte.

Magnus Carlsen zeigte bei der GRENKE Chess Classic 2019 eine fantastische Leistung. Es war sogar mit 2990 Punkten die beste Leistung, die Carlsen jemals in einem Turnier über neun Runden erspielt hat. Im Jahr 2019 ist der Weltmeister in unglaublich guter Verfassung. Von 31 Partien gewann er 16 und remisierte 15. Das ist eine Leistung von 2942 Punkten! In der Weltrangliste verbesserte er sich auf 2875 Punkte. Damit fehlen ihm nur noch acht Punkte, um seinem eigenen Weltrekord von 2882 Punkten vom Mai 2014 zu überbieten.

Im Anschluss meinte Carlsen sogar, dass das Ziel, die Elo von 2900 zu überschreiten, plötzlich machbar erscheint. Außerdem äußerte er sich gegenüber dem Presseteam der GRENKE Chess Classic. Wie er das tat, können Sie im folgenden Video anschauen.

Für Vincent Keymer endeten die GRENKE Chess Classic mit einer Niederlage gegen Francisco Vallejo Pons. Mit 2,0 Punkten belegte der 14-jährige Deutsche den letzten Platz, war aber alles andere als enttäuscht. "Ich habe viel gelernt und gemerkt, dass ich gegen diese Leute mithalten kann", meinte er im Anschluss.

Die GRENKE Chess Classic 2019 waren ein voller Erfolg. Das Turnier sah einen überragenden Weltmeister und eine Leistung von Vincent Keymer, die vielversprechend ist. Das vorangegangene GRENKE Chess Open war mit knapp 2000 Teilnehmern quantitativ herausragend besetzt und sah mit Daniel Fridman einen deutschen Sieger, der 2020 bei der GRENKE Chess Classic starten wird. Auf die Frage, ob das Festival überhaupt noch wachsen kann, meinte der Turnierdirektor, Sven Noppes: "Diese Frage höre ich seit 20 Jahren und wir wachsen jedes Jahr".

CARUANA_CARLSEN_NAIDITSCH_ANTJE-LEMINSKY.JPG

Offizielle Webseite GRENKE Chess Open
Offizielle Webseite GRENKE Chess Classic
YouTube-Kanal GRENKE Chess


Klaus Steffan


gedruckt am 08.12.2019 - 13:40
https://www.steffans-schachseiten.de/include.php?path=content&contentid=1478