BVO
Noch ist nichts entschieden in den oberfränkischen Ligen
23.02.2014 - 19:34

Im Titelrennen der Bezirksoberliga wird es zwei Runden vor Schluss noch einmal spannend. Spitzenreiter Nordhalben trennte sich von Kirchenlaibach mit 4:4; davon profitierten die SF Kirchenlamitz, die auf Platz zwei vorrückten und nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer zurückliegen. Noch nichts entschieden ist auch im Abstiegskampf: Drei Teams mit vier Punkten und eine Mannschaft mit fünf Zählern müssen zittern.
In der Bezirksliga Ost verpasste der SK Presseck durch ein 4:4 gegen Kulmbach die vorgezogene Meisterschaftsfeier. Drei Punkte Vorsprung auf Tröstau/Mehlmeisel sind jedoch ein komfortables Polster. Hier stehen zwar mit Kirchenlaibach 3 und SF Fichtelgebirge die ersten Absteiger fest. Aber auf den dritten Abstiegsplatz können noch sechs Mannschaften fallen.
Dem SC Bamberg 2 gelang es in der Bezirksliga West, seine Führung noch auszubauen, weil gleichzeitig der Konkurrent TV Hallstadt einen Punkt abgeben musste. Im Keller der Liga ist für Steinwiesen und Weidhausen 2 nichts mehr zu holen. Der dritte Absteiger wird Tettau oder Bamberg 3 heißen.



Jan Fischer


gedruckt am 22.08.2019 - 18:23
https://www.steffans-schachseiten.de/include.php?path=content&contentid=615