Logo
Montag, 21. Januar 2020
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Magnus Carlsen bricht mit dem norwegischen Schachverband
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

09.11.2019 - 11:47 von Klaus Steffan



Schachweltmeister Magnus Carlsen ist aus dem norwegischen Schachverband (Norges Sjakkforbund) ausgetreten. Vorausgegangen war ein langer Konflikt Carlsens mit seiner Föderation um Sponsoring und die Ausrichtung für die Zukunft.
Mehr lesen bei den "Perlen"....
    Druckbare Version nach oben
FIDE » Die dritte Etappe des FIDE Grand Prix beginnt am 5. November in Hamburg
FIDE

04.11.2019 - 19:13 von Klaus Steffan


— Die Pressekonferenz fand im Vorfeld der Veranstaltung am 4. November im wunderschönen Theater Kehrwieder statt;
— Arkady Dvorkovich (FIDE), Ilya Merenzon (World Chess), W. Sean Ford (Algorand), Peter Neumeier (Kaspersky), Maxime Vachier-Lagrave (Grossmeister) und Ulrich Krause (FIDE) nahmen an der Pressekonferenz teil.

Hamburg, den 4. November 2019 – Hamburg begrüßt die dritte Etappe des FIDE Grand Prix. Zum letzten Mal fand ein Weltklasseturnier in Hamburg vor 54 Jahren statt, als die Europäische Mannschaftsmeisterschaft im Curio-Haus ausgetragen wurde.Vom 5. bis zum 17. November wird Hamburg zum Schachmekka für alle Schachfans. 16 der weltbesten Spieler werden beim FIDE World Chess Grand Prix in der Hansestadt dabei sein.
Mehr lesen...

Bericht auf Perlen vom Bodensee...

VALERIAGORDIENKO_CHESS_DAY1_31.JPG


Quelle: Texte und Fotos - World Chess Presseteam
News Bilder
1555_ValeriaGordienko_Chess_Day1_21.jpg 1555_ValeriaGordienko_Chess_Day1_38.jpg 1555_ValeriaGordienko_Chess_Day1_47.jpg 
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » 23. Offene Internationale Bayerische Meisterschaft gewinnt Ukrainer Bernadskiy...
News - aktuell

31.10.2019 - 11:17 von Klaus Steffan


26. Oktober - 3. November 2019 auf Gut Kaltenbrunn am Tegernsee



Ukrainischer Doppelsieg und ein iranischer Wandersmann


23. Offene Internationale Bayerische Schachmeisterschaft beendet
„Mit meinen Ergebnissen zuletzt bin ich nicht zufrieden“, sagt der ukrainische Schachgroßmeister Pavel Eljanov. Noch während die 23. Offene Internationale Bayerische Schachmeisterschaft lief, kündigte die ehemalige Nummer sechs der Welt an, er wolle zurück in die Weltklasse. Den ersten Schritt dahin ließ er am Tegernsee folgen. Mit 7,5 Punkten aus neun Partien landete Eljanov ganz vorne, musste sich aber den ersten Platz mit seinem Landsmann Vitaily Bernadskiy teilen, ihm sogar den Vortritt lassen. Bernadskiy hatte bei gleicher Punktzahl die etwas stärkeren Gegner. „Wertungssieg“ nennen Schachspieler einen derart knappen Triumph.
Mehr lesen...

Turnierseite mit allen Ergebnissen und Tabellen... / Zu den Livebrettern ...

Pressemitteilung / Turnierauftakt...
Rundenberichte: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 von Conrad Schormann
    Druckbare Version nach oben
YouTube » Schachland Deutschland
YouTube

27.10.2019 - 13:37 von Klaus Steffan


Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Reise und entdecken Sie, was das Schachland Deutschland alles zu bieten hat.


    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » „Der deutsche Schachbund ist keine Bank“: Michael S. Langer im Gespräch
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

26.10.2019 - 19:54 von Conrad Schormann


Im deutschen Schach gibt es kaum ein Rädchen, an dem Michael S. Langer noch nicht gedreht hat. Von 2003 bis 15 war er Mitglied des DSB-Präsidiums, seit 2007 ist er Vorsitzender des Niedersächsischen Schachverbands. Obendrein, und das macht ihn zum Unikum unter Schachfunktionären, ist Michael S. Langer mit Sitz und Stimme im Präsidium des Landessportbunds Niedersachsen vertreten.
2027 wird der Deutsche Schachbund 150 Jahre alt. Bis dahin soll der Tanker neu ausgerichtet und auf Kurs sein. Auf welchem Kurs, das will die DSB-Spitze jetzt per 19-Punkte-Agenda festschreiben. Michael S. Langer ist einer der Väter dieser Agenda, die im November der Hauptausschuss des DSB beschließen soll.
Mehr lesen...

    Druckbare Version nach oben
Grenke-Chess » Vincent Keymer | Mein Weg zum Schach-Großmeister
Grenke-Chess

26.10.2019 - 19:10 von Klaus Steffan


    Druckbare Version nach oben
BVO » Erster Spieltag – erste Trends
BVO

21.10.2019 - 18:26 von Klaus Steffan



Noch sind nur erste Trends, die sich am Saisonauftakt in den oberfränkischen Ligen ablesen lassen. Für Hochrechnungen ist es zu früh. Doch klar ist, dass sich die eine oder andere ambitionierte Mannschaft den Start etwas anders vorgestellt hat.

Zum Beispiel der SC Höchstadt: Der Absteiger aus der Regionalliga unterlag knapp und überraschend dem SSV Burgkunstadt, seines Zeichens Aufsteiger in die Bezirksoberliga. Der zweite Aufsteiger aus dem Westen, die SG Hollfeld/Memmelsdorf, trotzte gleich dem SC Waldsassen ein Unentschieden ab. Auch der Ost-Meister Rehau startete mit einem Sieg. Große Ziele dürfte der PTSV-SK Hof nach dem knapp verpassten Aufstieg in der Vorsaison und angesichts prominenter Rückkehrer haben. Doch in Runde eins reichte es nur zu einem 4:4 gegen die stets gefährlichen Nordhalbener. Standesgemäß hingegen der Sieg des Absteigers Seubelsdorf, der erster Tabellenführer im Oberhaus ist.

Nomineller Favorit der Bezirksliga Ost ist die Reserve des TSV Bindlach-Aktionär – aber nur, wenn die “Bären” viele starke Spieler ans Brett bringen. Das war in Runde eins nur bedingt der Fall – Oberkotzau nützte die Chance und siegte. Für die Fast-Aufsteiger Marktleuthen 2 und Thiersheim zählt nur die Meisterschaft – sie legten am ersten Spieltag schon mal vor. Besonders beeindruckten die Marktleuthener gegen Absteiger Helmbrechts. Und Kulmbach meldet auch erneut Ansprüche auf die vorderen Plätze an.

In der Bezirksliga West drängt Sonneberg wieder nach oben. Aber auch Michelau kam im Spitzenspiel bei Strullendorf gut aus den Startlöchern. Aufsteiger Hallstadt setzte ein erstes Ausrufezeichen mit dem Sieg gegen die etablierten Coburger. Und Weidhausen 2 holte immerhin ein Remis gegen die favorisierten Tettauer.

Drei Wochen bleibt Zeit für Analysen und Vorbereitung – am 10. November geht es weiter.


Quelle: Text von Jan Fischer / BVO-Seite
    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » „Glücklich und erleichtert“: Vincent Keymer im Gespräch
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

21.10.2019 - 18:24 von Klaus Steffan



15 Monate liegen zwischen Vincent Keymers zweiter und der dritten Großmeisternorm. „Sie hätte eher kommen sollen“, sagt Vincent. Mehrere Mal war er ganz dicht dran und scheiterte doch. Vorzuwerfen hat er sich deswegen nichts. „Das war einfach Pech.“
Mehr lesen...
    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Großmeister mit 14: Wie Vincent Keymer sich die dritte Norm holte
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

19.10.2019 - 21:59 von Conrad Schormann



Großmeister mit 14, das gab es in Deutschland noch nie. Mit einem Remis in der neunten Runde des Grand Swiss auf der Isle of Man hat sich Vincent Keymer dreieinhalb Wochen vor seinem 15. Geburtstag den Großmeister-Titel gesichert.


Die erste Norm war ihm beim Grenke-Open 2018 gelungen, das er sensationell gewann und sich damit für das Grenke Classic 2019 qualifizierte. Wenig später in Dänemark legte er gleich die zweite von drei notwendigen Normen nach. Aber nach dem Grenke Classic, seinem ersten Kräftemessen mit der Weltklasse in einem Rundenturnier, geriet ein wenig Sand ins Getriebe – der sich am Samstag, 19. Oktober 2019, in Schnee von gestern verwandelte.
Mehr lesen...

KEYMER-JOHN-SAUNDERS-1024X683.JPG


Quelle: (Foto: John Saunders/Isle of Man Chess)
    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Isle of Man: Vincent Keymer und die keuchenden Sisyphosse
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

19.10.2019 - 12:40 von Conrad Schormann


Spielt Vincent Keymer im Grenke Chess Classic 2019? Diese Frage habe ich vor den letzten beiden Runden des Opens auf der Isle of Man per E-Mail Christof Keymer gestellt – und dabei den Begriff „Jagd auf die GM-Norm“ verwendet. Das anhaltende Räuspern auf Seiten des Empfängers angesichts einer derart boulevardesken Formulierung war durch die Glasfaser (Scherz) bis an den Bodensee zu hören.
Ruhig bleiben, Schachboulevard! Vincent spiele auf der Isle of Man, um sich im Wettbewerb mit starken Gegnern zu verbessern, nicht, um eine Norm zu jagen, teilte Vater Keymer mit.
Nun, da der Wettbewerb beendet ist, dürften Vater, Sohn und Trainer zufrieden ihre Checkliste abhaken. Starke Gegner: check. Verbessert: check.
Mehr lesen...

KEYMERGELFAND-1.JPG


Zur Turnierseite... / ChessResults... / Livepartien auf Chessbase kommentiert...


Quelle: Foto: John Saunders/Turnierseite
    Druckbare Version nach oben
Seiten (107): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 
  • Schachverbände


Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2020 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.03024 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012