Logo
Dienstag, 26. März 2019
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Neun Wochen bis zum Grenke Classic 2019: Was Vincent Keymer noch fehlt
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

08.03.2019 - 10:52 von Klaus Steffan


Seinen Sieg beim Grenke-Open 2018 hatte Vincent Keymer ebenso wenig erwartet wie alle Beobachter. Als 99. der Setzliste ließ der 13-Jährige reihenweise Großmeister hinter sich. In der Schlussrunde besiegte er obendrein den Top-25-Spieler Richard Rapport.

Es ist nur natürlich, von so einem Erfolg derart überwältigt zu sein, verwirrt womöglich, dass es dauert, bis ein klarer Plan für das weitere Vorankommen gefasst ist. Als 2.470-IM, der gerade eine Weltklasseleistung hingelegt hat, wusste Vincent so gar nicht, wo er nun steht und was seine kurz- und mittelfristige Perspektive ist. Und so antwortete er auf die Frage nach dem Grenke Classic 2019, für das er sich mit seinem Sieg qualifiziert hatte: „Ich weiß nicht, ob ich da mitspiele. Die sind ja so viel besser als ich.“
Mehr lesen ...

70_31_STEF3100.JPG
Hier ein Archivfoto von Vincent beim Bamberg-Open letztes Jahr im Mai...
    Druckbare Version nach oben
DSB » Das Beste vom Besten in Berlin – Leistungsschach in Deutschland
DSB

06.03.2019 - 18:22 von Klaus Steffan


U12 Lehrgang mit A-Trainer Wolfgang Pajeken
Der Lehrgang in der FIDE-Trainer-Akademie setzte sich aus zwei verschiedenen Wettbewerben zusammen. Einen Zehnkampf bei dem sich in zehn verschiedenen Trainingsdisziplinen, z.B. Bauernendspiele, Turmendspiele, Studien, Kombinationen gemessen wurde. Hier gewann Leonardo Costa sehr souverän vor Marius Deuer und Bennet Hagner.
In einem zehn-rundigen, halb blind gespielten Turnier nach dem von Wolfgang Pajeken erfundenen "Captain-Future-Modus" gewann Marius mit 7,5/10 vor Leonardo mit 7/10 und Magnus Ermitsch mit 6/10.
Mehr lesen ...


Quelle: Text von Bernd Vökler
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Impressionen vom Pfalz-Open - Runde 6 - 9
News - aktuell

05.03.2019 - 13:32 von Klaus Steffan


zur Turnierseite ...

1439_20190305210107-B79D5B90.JPG





Fotos vom Turnier hier in diesem Link ...
zur Turnierseite ...
    Druckbare Version nach oben
DSB » ERSTES DSAM-TURNIER IN BAD WILDUNGEN BEENDET
DSB

05.03.2019 - 13:26 von Klaus Steffan


Dieses Wochenende war die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) zum ersten Mal in Bad Wildungen in Nordhessen zu Gast. Genau 380 Schachspieler fanden den Weg ins Maritim-Hotel zum 6. Qualifikationsturnier der Saison 2018/2019 – 10 Prozent davon waren weiblich. Der Hildesheimer SV war mit 12 der Verein mit den meisten Startern, gefolgt vom VfR SC Koblenz mit 11 und der Schachabteilung der TG Wehlheiden mit 7 Teilnehmern. 25 Prozent der Spieler waren das erste Mal bei einer DSAM dabei. Mit 75 Teilnahmen beging Hans Werbe von Doppelbauer Kiel sein Jubiläum, Thomas Hirschinger vom SK Landau und Johannes Thormeier waren jeweils das 25. Mal dabei. Ein Spieler bestritt sogar sein 93. DSAM-Turnier: Frank Stolzenwald aus Hamburg ist mit dem DSAM-Virus schon seit Jahrzenten infiziert. Der jüngste Teilnehmer, Constantin Schmitz aus Erftstadt, war 7, der älteste, Dr. Manfred Mortensen aus Radebeul, 84 Jahre alt.

Als Gast-Großmeister war wie schon in Dresden Klaus Bischoff vor Ort. Der gebürtige Ulmer analysierte während des Turniers mit den Teilnehmern ihre gespielten Partien. Der langjährige National- und Bundesligaspieler ist als Schachkommentator seit Jahren erfolgreich unterwegs.




EG1B0479.JPG
Alle Pokalgewinner stellten sich der Presse...

Turnierseite des DSB | Fotos und Videos in diesem Link
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Wie wollen Sie die Demokratie retten, Garri Kasparow?
News - aktuell

25.02.2019 - 20:31 von Klaus Steffan


Er war der beste Schachspieler aller Zeiten – und der erste, der gegen einen Computer antrat. Als Champion trat er zurück und widmete sich der Politik. Nun kämpft er gleich gegen zwei Gegner: Wladimir Putin und Donald Trump. Und er versucht, der liberalen Demokratie neue Züge beizubringen. Mit Kasparow sprach Jan Sternberg.
Mehr lesen ...
GARRI.JPG


Quelle: Link >>> Ostsee-Zeitung <<<
    Druckbare Version nach oben
BVO » Oberfränkische Ligen - Vorgezogenes Endspiel steigt in Hof
BVO

25.02.2019 - 18:51 von Klaus Steffan


Es war der Spieltag der knappen Ergebnisse. Doch allzu viele Vorentscheidungen sind in Runde 7 der oberfränkischen Ligen noch nicht gefallen. Was auch bedeutet: Die Spannung bleibt konstant hoch.

Zum Beispiel in der Bezirksoberliga: Die Topteams Bindlach 2 und Hof gewannen, sie trennt jetzt nur noch ein halber Brettpunkt. Unter diesen Voraussetzungen steigt ein vorgezogenes Endspiel, das am 24. März im Hofer Postsportheim über die Bretter geht. Weidhausen ist durch eine Niederlage in Nordhalben zurückgefallen und besitzt nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft. Einzig Waldsassen – zwei Punkte hinter dem Spitzenduo – hält derzeit noch mit. Im Keller der Liga spricht immer mehr dafür, dass es zwei Absteiger in die Bezirksliga West geben wird. Die Plätze 8 bis 10 belegen aktuell nur Mannschaften aus dem Westen; Sonneberg unterlag Helmbrechts im “Vier-Punkte-Duell”.

Bis zum 7. April könnte das Meisterschaftsrennen in der Bezirksliga Ost offen bleiben. Tabellenführer Marktleuthen 2 holte nur einen Zähler gegen die immer gefährlichen Kulmbacher – dadurch konnte Rehau gleichziehen. Erst am letzten Spieltag treffen die beiden Mannschaften aufeinander. Thiersheim kann noch auf Ausrutscher hoffen, während sich Kirchenlamitz durch eine Niederlage endgültig aus dem Kreis der Aufstiegskandidaten verabschiedet hat. Um den Klassenerhalt bangen vier Mannschaften. Wenn alle Ost-Teams im Oberhaus bleiben, erwischt das Abstiegsgespenst nur zwei von ihnen. Sicher planen für die A-Klasse kann seit heute Neuling SF Mitterteich.

Klar sind die Verhältnisse in der Bezirksliga West – zumindest an der Spitze. Der SSV Burgkunstadt will mit aller Macht in die Bezirksoberliga, was ihm im vergangenen Jahr noch knapp verwehrt blieb. Dem unangefochtenen Spitzenreiter folgt die SG Hollfeld/Memmelsdorf mit gebührendem Abstand von drei Punkten. Im direkten Aufeinandertreffen in der achten Runde kann Burgkunstadt bereits sein Meisterstück machen – oder die Spielgemeinschaft Morgenluft wittern. Zum Krimi á la Franken-Tatort verspricht der Abstiegskampf zu werden. Die Teams zwischen Platz 4 und 10 können noch nicht durchatmen. Dies zumal ja vier Absteiger drohen. Auch Etablierte wie Coburg und Strullendorf sind noch längst nicht aller Sorgen ledig.
    Druckbare Version nach oben
Schachturniere » 2. Bamberg-Open - Anmeldungen ab sofort möglich
Schachturniere

16.02.2019 - 18:28 von Klaus Steffan


der Schachclub 1868 Bamberg freut sich sehr, das 2. Openturnier im Gedenken an Prof. Dr, Robert Pfleger, dem langjährigen Mäzen unseres Clubs, organisieren zu können. Wir setzen die Tradition der früheren Pfingstturniere fort und können dabei in die Fußstapfen des Wunsiedel-Opens, das auch schon eine 10jährige Geschichte hat, treten. Wir danken der LGA Nürnberg und Klaus Steffan, dass sie ihre Unterstützung und Organisation auf Bamberg übertragen haben. Unsererseits laden wir Sie sehr herzlich ins Weltkulturerbe Bamberg mit all seinen Sommerattraktionen ein und werden uns alle Mühe geben, das Turnier für Sie und uns zu einem großen Erlebnis werden zu lassen. Dass dies möglich werden wird, danken wir auch unseren Bamberger Sponsoren, insbesondere der Dr. Pfleger GmbH und der Sparkasse, sowie der Gastfreundschaft des Bistumshauses mit seinen besonderen Räumen. Auf nach Bamberg!


zur offiziellen Turnierseite ...
    Druckbare Version nach oben
Grenke-Chess » GRENKE Chess Classic
Grenke-Chess

11.02.2019 - 16:32 von Klaus Steffan


Sei beim GRENKE Chess Open 2019 in Karlsruhe dabei und erlebe Schachweltmeister Magnus Carlsen live!


    Druckbare Version nach oben
Seiten (120): < zurück 1 2 3 4 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.08368 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012