Logo
Montag, 18. Juni 2018
2. Schachbundesliga » Pärchen sind gebildet - Termine stehen...
2. Schachbundesliga

31.05.2018 - 10:31 von Klaus Steffan


Die Planungen zur kommenden Saison in der 2. Schachbundesliga laufen bei Kohlstädt und Co bereits. Die Reisepartner für die Oststaffel lauten wie folgt.

Erfurt / Plauen
Bayern München / München 1836
Aue / Bindlach
Nürnberg / Passau
Garching / Weilheim


10./11. Nov. - 1. und 2. Runde
15./16. Dez. - 3. und 4. Runde
02./03. Feb. - 5. und 6. Runde
23./24. Feb. - 7. und 8. Runde
23./24. Mä. - 9. und 10. Runde

So werden die Teams zusammen ihre Spiele austragen. Jeder Verein richtet ein Doppelspielwochenende aus. Der Spielplan wird gerade zusammengebastelt. Wobei Wünsche und Anträge der Mannschaften teils berücksichtigt werden können, sagt Kohlstädt - verantwortlicher Spielleiter der 2. Schachbundesliga.
    Druckbare Version nach oben
DSJ » Deutsche Jugend-EM 2018 sind Geschichte...
DSJ

27.05.2018 - 11:17 von Klaus Steffan


Mit durchwachsenen Ergebnissen kehren die 72 bayerischen Schachspieler aus Willingen zurück in Ihre Heimat.
Ein einziger Titel im B-Turnier der U25 (Tobias Brunner - Nittenau) ist die Ausbeute heuer. Zu erwähnen sind noch die 3. Plätze U14 w (Jana Bardorz - TSV 1869 Rottendorf), U12 (Denis Werner - SC Garching), Kicka-Turnier (Vinzenz Schilay - SK Neumarkt) und hervorragende Ergebnisse im Betreuer und Gästeturnier. Naja, es gab schon bessere bzw. erfolgreichere Meisterschaften aus Sicht der Bayerischen Schachjugend. Aber vielleicht ist diese Momentaufnahme auch Ansporn für alle Heimatvereine und Funktionäre auf vielen Ebenen die Nachwuchsarbeit zu verbessern bzw. zu intensivieren. Schulschach ist der Einstieg, Vereinsschach die Fortführung. Nur der nächste Schritt ist die Grundlage für Erfolg auf
deutscher Ebene - Leistungsschach !!!

BAYERN.JPG
    Druckbare Version nach oben
Bindlach-Aktionär » Team Noah bei den Deutschen Meisterschaften...
Bindlach-Aktionär

27.05.2018 - 11:01 von Klaus Steffan


Jürgen Delitzsch und seine >Wasserstandsmeldungen< aus Willingen...

Tag 7 (von JD)
Nach respektablen Leistungen (1,5 Punkte) in den Runden 9 und 10, bekam Noah in der Schlussrunde mit Caspar Linnemann (DWZ 1408) aus Sachsen wieder einen nominell überlegenen Spieler zugelost. Nachdem sein Gegner in einer Sizilianischen Drachenvariante frühzeitig die vertrauten theoretische Pfade verließ,
unterliefen Noah einige Fehlzüge, was ihn rasch auf die Verliererstraße brachte. Dennoch erreichte Noah als junger, bayerischer U8-Spieler mit einem Score von 4,5 aus 11 ein beachtliches Resultat und belegt in der Endtabelle der U10 den 46. Platz!
Mehr lesen ...

Hier geht es zur Spielerkarte Noah Kamleiter

News Bilder
1301_juergen_noah.jpg 1301_letzte_runde.jpg 1301_noah_schwester.jpg 1301_noah_urkunde.jpg 1301_849_gruppe.jpg 1301_849_noah_juergen.jpg 
    Druckbare Version nach oben
1. Schachbundesliga » OSG Baden-Baden ist Deutscher Meister 2018
1. Schachbundesliga

25.05.2018 - 16:55 von Klaus Steffan


Die OSG Baden-Baden gewann gegen die SG Solingen den Stichkampf um die Deutsche Vereins-MM 2017/18 mit 4,5:3,5. Damit verteidigte Baden-Baden den Titel und gewann ihn zum zwölften Mal in den letzten 13 Jahren. Außerdem zog Baden-Baden in der ewigen Bestenliste mit der SG Solingen gleich.
Mehr lesen



1299_OS-MEISTER.PNG


Quelle: Foto: Guido Giotta / Text: Georgios Souleidis
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Den Vogel gezeigt: eine Klatsche für das Wunderkind
News - aktuell

19.05.2018 - 13:59 von Klaus Steffan


Nachbetrachtungen zum Bamberg-Open vom Schachblog Perlen vom Bodensee

Nichts ist beim Schach undankbarer, als gegen ein Kind zu spielen. Weil junge Leute viel schneller besser werden, als ihr Rating das reflektieren könnte, sind sie in der Regel deutlich unterbewertet. Was auf dem Papier nach einer lösbaren Aufgabe aussieht, mag sich auf dem Brett als unangenehmer Brocken erweisen, der uns leicht eine Menge Elopunkte kosten kann.

Rechenstark, aber ahnungslos
Es gibt Gegenstrategien. Junge Leute können in der Regel rechnen wie die Teufel, aber sie wissen nichts über Schach. Also legen wir die Partie ruhig an und führen sie in strategische Gewässer, so dass der junge Gegner nichts zu rechnen hat und an seiner Ahnungslosigkeit zugrunde geht.
Der elfjährige Inder Karthik Thrish ist so ein Fall. Im Frühjahr 2018 hat er schon seinen ersten Großmeister besiegt, trotzdem reist er noch mit einer bescheidenen Elo-Zahl von 1.842 von Turnier zu Turnier (in der nächsten Elo-Liste wird er schon über 2.100 haben). Zuletzt spielte er beim Bamberg-Open mit und bekam dort Gelegenheit, sich mit der Creme des deutschen Jugendschachs zu messen.
Einerseits dürfte Roven Vogel nicht begeistert gewesen sein, in der letzten Runde in Bamberg gegen einen derart unterbewerteten Gegner zu spielen. Andererseits ist Vogel als 18-Jähriger erwachsen genug, das fehlende Schachverständnis des vermeintlichen Supertalents auszunutzen.
Mehr lesen ...

37_STEF3113.JPG
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » Vincents Reifeprüfung
News - aktuell

16.05.2018 - 17:14 von Klaus Steffan


Großmeister gegen Internationaler Meister, 20-Jähriger gegen 13-Jähriger, Elo 2.600 gegen 2.400. Nicht nur auf dem Papier, auch auf dem Brett war es ein Klassenunterschied – aber andersherum.

Den Ergebnissen nach war Vincent Keymers Start beim Bamberg-Open mit 3,5/4 in Ordnung, aber in den Partien hatte er den einen oder anderen wackeligen Moment überstehen müssen. Seine Reifeprüfung wartete dann in Runde fünf: Schwarz gegen den nominellen Turnierfavoriten Alexander Donchenko, ein Prestigeduell gegen ein Mitglied der „Prinzengruppe“, die dem deutschen Schach mehrere hoffnungsvolle Jung-Großmeister beschert hat.
Mehr lesen

70_31_STEF3100.JPG
    Druckbare Version nach oben
Seiten (143): < zurück 1 (2) 3 4 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.07265 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012