Logo
Sonntag, 16. Juni 2019
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Gipfelmanifest (I): das deutsche Schach – ein Karren ohne Zugpferde
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

26.05.2019 - 13:46 von Klaus Steffan


Gipfelmanifest (II): Worum es bei der Präsidentenwahl wirklich geht

Die Mächtigen des deutschen Schachs treffen sich Ende Mai/Anfang Juni in Magdeburg, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Das ist ein schöner Anlass, die drängendsten Probleme des deutschen Schachs aufzuzählen – und zu prüfen, ob irgendeines von denen beim Bundeskongress zur Debatte steht.
Das Ergebnis dieser Prüfung können wir vorwegnehmen. Keines dieser Probleme steht auf der Tagesordnung.
Na gut, eines vielleicht, aber das ist ausgerechnet das, das unter vier Augen geklärt werden sollte, anstatt in einer vom Wahlkampf zerrissenen Versammlung zerredet und für Stimmenfang simplifiziert und missbraucht zu werden. Dazu später mehr.

Mehr lesen ...
    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Rechnet er noch oder denkt er schon?
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

26.05.2019 - 12:43 von Klaus Steffan



Dr. Reinhard Munzert, Autor des mehrfach neu aufgelegten Standardwerks „Schachpsychologie“, hat sich angeboten, für uns als Gastautor das in mancherlei Hinsicht aufregendste Schachbuch 2019 unter die Lupe zu nehmen: „Game Changer“.
In welchem Maße und wie schnell die in „Game Changer“ beschriebenen Strategien schon jetzt das menschliche Schach, zumindest das auf der Meisterebene, beeinflussen, vielleicht sogar umkrempeln, hat jetzt niemand anderes als der deutsche Bundestrainer Dorian Rogozenco festgestellt. Bei einem gemeinsamen Training deutscher Nationalspieler mit niederländischen steht unter anderem die Arbeit mit AlphaZeros kleiner Schwester Leela auf der Tagesordnung.

Mehr lesen ...
    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Machtkampf im deutschen Schach: Pfenning oder Krause?
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

25.05.2019 - 22:05 von Klaus Steffan


Wahlprogramm Team Olga, Olaf, Ralf und Uwe

DSB-Kongress 2019 – Team Krause



Explosive Post oder warum wir heute wieder nicht über Schach berichten
aktuell im Blog von Conrad Schormann

offener Brief von Prof. Uwe Pfennig vom 04.05.2019
offener Brief vom Geschäftsführer der Wirtschaftsdienst GmbH Ossi Weiner vom 29.04.2019

Beim Deutschen Schachkongress im Juni wird es zu einer Kampfabstimmung um das Spitzenamt im deutschen Schach kommen. Uwe Pfenning, Präsident des Badischen Schachverbands, kandidiert für das Amt des DSB-Präsidenten. Der Soziologe aus Baden wird Amtsinhaber Ullrich Krause herausfordern. Teil von Pfennings Mannschaft wird voraussichtlich Ralf Chadt-Rausch vom Schachbund NRW sein. Weitere Mitstreiter für sein Schattenpräsidium hat Pfenning noch nicht benannt.
Mehr lesen ...


Archivbilder: links Ullrich Krause bei den DEM in Apolda
rechts Prof. Uwe Pfennig beim Frauenschachfestival in Erfurt
    Druckbare Version nach oben
DSB » Deutsche Meisterschaft im Blitzschach 2019 - Rainer Buhmann und Martha Michna gewinnen den Titel
DSB

25.05.2019 - 22:05 von Klaus Steffan


    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Leelas Meisterstück / Installationshilfe
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

25.05.2019 - 15:25 von Klaus Steffan


Die Wachablösung steht unmittelbar bevor. Im 14. Superfinale der inoffiziellen Computerweltmeisterschaft TCEC Anfang 2019 hatte sich Stockfish die Newcomerin Leela noch so gerade eben vom Leib gehalten. Nicht einmal ein halbes Jahr später ist das neuronale Netz Leela so stark geworden, dass sie Stockfish dominiert. Bei Erscheinen dieses Beitrags sind zwei Drittel des auf 100 Partien angesetzten Superfinales der TCEC 15 gespielt, und Leela führt mit fünf Punkten Vorsprung.
Mehr lesen ...

SUPER-FINALE-TCEC-14-STOCKFISH-LC0-LEELA-CHESS.JPG


Quelle: Grafik: http://www.capakaspa.info
    Druckbare Version nach oben
Schachturniere » 2. Bamberg-Open - kurzfristig Zimmer frei geworden...
Schachturniere

25.05.2019 - 15:24 von Klaus Steffan


Bistumshaus St. Otto, Heinrichsdamm 32, 96047 Bamberg
EZ 45 € + 7,10 € Frühstück, DZ auf Anfrage
Tel. 0951 5027100
Email: bistumshaus@erzbistum-bamberg.de
Homepage: www.bistumshaus-bamberg.de

der Schachclub 1868 Bamberg freut sich sehr, das 2. Openturnier im Gedenken an Prof. Dr, Robert Pfleger, dem langjährigen Mäzen unseres Clubs, organisieren zu können. Wir setzen die Tradition der früheren Pfingstturniere fort und können dabei in die Fußstapfen des Wunsiedel-Opens, das auch schon eine 10jährige Geschichte hat, treten. Wir danken der LGA Nürnberg und Klaus Steffan, dass sie ihre Unterstützung und Organisation auf Bamberg übertragen haben. Unsererseits laden wir Sie sehr herzlich ins Weltkulturerbe Bamberg mit all seinen Sommerattraktionen ein und werden uns alle Mühe geben, das Turnier für Sie und uns zu einem großen Erlebnis werden zu lassen. Dass dies möglich werden wird, danken wir auch unseren Bamberger Sponsoren, insbesondere der Dr. Pfleger GmbH und der Sparkasse, sowie der Gastfreundschaft des Bistumshauses mit seinen besonderen Räumen. Auf nach Bamberg!

zur offiziellen Turnierseite ...

    Druckbare Version nach oben
Nachruf » Bernhard Pfister, ein „Doyen“ des Sportrechts, gestorben
Nachruf

20.05.2019 - 21:13 von Klaus Steffan



Genau vor zehn Jahren publizierte „Causa Sport“ eine Festgabe zum 75. Geburtstag für ihn („Causa Sport“ 2/2019), nun ist ein ganz „Grosser“ des Sportrechts in Deutschland und in Europa verstorben: Bernhard Pfister, ehem. Professor für Zivilrecht, insbesondere Sportrecht, an der Universität Bayreuth, verschied kurz vor seinem 85. Geburtstag am letzten Samstag. Mit ihm ist ein „Doyen“ der Sportrechtswissenschaften nicht nur von der Lebensbühne, sondern auch von der Bühne des Sportrechts abgetreten.
Mehr lesen ...

PFISTER.JPG


Steffans Schachseiten und sein Autor kannte Prof. Pfister persönlich schon seit zig Jahren aus vielen Begegnungen im Schachkreis Bayreuth und auch bei diversen Schachstammtischen im Schwenksaal, Lamperie oder Podium. Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie...


Quelle: (causasportnews / red. / 7. Mai 2019)
    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » 30 Jahre vor AlphaZero
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

09.05.2019 - 18:24 von Klaus Steffan


Nachdenken über neuronale Schachmaschinen


„Schon 1988 ging es mir um neuronale Architektur, künstliche neuronale Netze, Musterkennung nach Menschenart, selbstständiges Lernen, assoziatives Gedächtnis und künstliche Intuition im Schach“, schreibt uns jetzt Dr. Reinhard Munzert, den Schachspieler in erster Linie als Autor des 1989 erstmals veröffentlichten und seitdem mehrfach neu aufgelegten Buchs „Schachpsychologie“ kennen. Seinerzeit waren neuronale Netze in erster Linie eine Idee, um Computern zum Beispiel die Gesichtserkennung zu erleichtern. Dass sich mit einer neuronalen Architektur auch ein künstlicher, gleichwohl dem Menschen naher Schachautomat schaffen lassen müsste, darüber dachte 1988 außer Reinhard Munzert wahrscheinlich niemand nach.
Mehr lesen ...
    Druckbare Version nach oben
Seiten (125): < zurück 1 (2) 3 4 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.02208 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012