Logo
Freitag, 19. Oktober 2018
2. Schachbundesliga » Handyklingeln in Erfurt / fehlender Schiri in Forchheim und Sensationssieg von Aue in Dresden!!!
2. Schachbundesliga

14.10.2013 - 20:07 von Klaus Steffan


Einen turbulenten Doppel-Spieltag in der 2. Schachbundesliga Ost konnten die Schachfans verzeichnen. Im Spiel Sandner - Dengler klingelte das Handy des Vogtländers. Mit dem Verlust der Partie nach 4 gespielten Zügen ging Plauen mit einem enormen Nachteil ins Match und verlor gegen Kindermann und Co. Am Sonntag tauchte übrigens "der verlorene Schiri Müller" endlich in Forchheim auf und leitete Runde 2 ohne "Zwischenfälle". In Dresden musste der sächsische Aufstiegsfavorit gegen Nickelhütte Aue eine knappe Niederlage hinnehmen. Die Liga wird nun wesentlich spannender, da nun die Aufstiegsfrage neu gestellt werden wird.



Hier noch ein schöner Spielbericht von B. Rücker aus Sicht von Garching...
Der SK Plauen hat die Geschehnisse vom Wochenende in einen Spielbericht "verpackt"...
Tabellenführer Erfurter SK hat 2 Partien + Bericht auf seiner Webseite kommentiert...
Auch der SC Forchheim berichtet vom Bundesligaauftakt auf seiner sehr informativen Webseite ...

Die Partien vom Wochenende werden wohl in wenigen Tagen hier online verfügbar sein, einfach wieder mal vorbeischauen...
    Druckbare Version nach oben
2. Schachbundesliga » Aufstiegsfavorit Dresden verliert gegen Aue / ESK, Bindlach und Forchheim vorn...
2. Schachbundesliga

13.10.2013 - 18:08 von Klaus Steffan


Gleich mit einem Paukenschlag endete die Spitzenpartie Dresden - Aue, indem die Erzgebirgler aus Aue knapp die Nase vorn hatten. Erfurt, Forchheim und Bindlach am Wochenende mit 100%...! Für Garching und Nürnberg hingen die Trauben sehr hoch. Rosenheim mit überraschendem Punktgewinn gegen Mitaufsteiger Plauen. Der nächste Doppelspieltag findet am 09./10. November 2013 statt.

    Druckbare Version nach oben
2. Schachbundesliga » Ein Königreich für einen Schiedsrichter...
2. Schachbundesliga

12.10.2013 - 20:24 von Klaus Steffan


Im Haus des Handwerks zu Forchheim fand die erste Runde der 2. Schachbundesliga Ost statt. Pünktlich 14 Uhr warteten 4 Mannschaften vergebens auf Schiedsrichter Jürgen Müller aus Bad Königshofen. Ausrichter SC Forchheim – MF Manfred Heidrich nahm die Schiedsrichteraufgaben vorerst wahr. Steffans Schachseiten war mit der Fotokamera vor Ort und es entstanden schöne Bilder und auch ein paar Videos.
Endstand in Forchheim 21 Uhr: Bindlach – Garching 4,5:3,5 und Forchheim : Nürnberg 4,5:3,5
Endstände in Erfurt: ESK – Rosenheim 6,5 : 1,5 und Plauen – MSC 3,5 : 4,5

Das Bindlacher Team stellte sich den Fotografen...


Das Bild in höherer Auflösung...

Fotos und Videos / zu den Ergebnissen und Tabellen ...


Auch heute pflegt "Steffans Schachseiten" und sein Webmaster noch beste Kontakte zu Bindlach und seinem Manager Klaus Mühlnikel...
    Druckbare Version nach oben
2. Schachbundesliga » Stärkste OSTLIGA aller Zeiten - die Teams haben "gemeldet" in der 2. Bundesliga
2. Schachbundesliga

07.10.2013 - 21:59 von Klaus Steffan


Die Vereine der 2. Liga haben Ihre Formationen pünktlich "eingetütet". Die Oststaffel ist heuer nochmal ein paar ELOPUNKTE schwerer geworden. Topfavorit Dresden will nach dem Debakel an den letzten 2 Spieltagen in voriger Saison den Aufstieg in die 1. Liga schaffen. Reicher Sponsor und Topteam sind beste Voraussetzungen dafür. Platz 1 sollte wohl vergeben sein. Um die nächsten Plätze werden wohl Bindlach, Plauen, Aue und Erfurt buhlen. Für Forchheim hängen nach dem geplanten Abstieg aus Liga 1 die Trauben sehr hoch. Prusikin, Zwanzger und Miller verließen das Team. Jungstar Mons dagegen bleibt der Mannschaft erhalten. Nürnberg setzt auf seine bewährten Stammkräfte. Für die Tarraschler wirds sicher wieder schwer, aber nichts ist unmöglich. Bindlach konnte sein Team nochmal etwas "optimieren". IM Benjamin Tereick ist sicher eine Verstärkung für die Aktionäre. Dazu kommt, dass an den 4 Doppelspieltagen sicher kaum Stammkräfte fehlen werden, zumal IM Axel Heinz seinen Chinaaufenthalt beeendet hat und die Bayreuther Opitz und Wetscherek sich ebenfalls wieder länger in Deutschen Landen aufhalten werden. Neuer MF in Bindlach übrigens wurde Jan Krensing. Für mich steht eins fest. Bindlach zählt abermals zu den Geheimfavoriten dieser Liga, sollte Dresden nicht Herr seiner Nerven sein.
Aue, Erfurt und Plauen haben viel Qualität im Team und sind jederzeit in der Lage, vorn mitzuspielen. Neben Nürnberg kann ich keinen weiteren potentiellen Absteiger ausmachen. Garching, MSC und Pang Rosenheim haben mit Ihren Stammachtern auch Ihre Möglichkeiten. Man darf gespannt sein auf diese stärkste Ostliga aller Zeiten!!!

    Druckbare Version nach oben
2. Schachbundesliga » Bayern München ist Aufsteiger zur 1. Schachbundesliga Bindlacher Aktionäre werden Vizemeister in der 2. Bundesliga mit Sieg in Halle
2. Schachbundesliga

14.04.2013 - 17:26 von Klaus Steffan


Mit einem Sieg in Dresden schaffen die Mannen um den Exbindlacher GM Michael Bezold die Meisterschaft in der 2. Schachbundesliga. Das Team um Manager Mühlnikel siegt in Halle klar und wird verdienter Vizemeister. Der Haushohe Favorit Dresden verspielte die Meisterschaft an den letzten zwei Spieltagen gegen die bayerischen Teams aus Bindlach und München. Auf Münchner Seite trug der oberfränkische Großmeister Michael Bezold zum 5:3 Sieg bei. Dresden holte im direkten Duell gegen die Bayern alles an die Bretter, was Rang und Namen hatte. 5 GMs und 3 IMs sollten es richten, aber Titelträger allein bringen noch keine Punkte. Nun werden die Bayern sich noch entscheiden, ob das Aufstiegsrecht wahrgenommen werden soll. Der Aufstellung nach war das Ziel der "Günther Schütz-Schützlinge" klar - was zählt war nur ein Sieg in der sächsischen Landeshauptstadt. Als Nachrücker in Liga 1 würde sicher Bindlach gefragt werden, wobei in Bindlach momentan keine Goldesel weiden .... zwinkern
In den anderen "Schachstadien" wurde auch gespielt. Erfurt und Zugzwang München teilen sich die Punkte. Aue verlor gegen Garching, damit sicherten sich die Randmünchner die Ligazugehörigkeit auch fürs nächste Jahr. Für Neutraubling, Halle und überraschend auch Leipzig geht es eine Liga tiefer.
    Druckbare Version nach oben
2. Schachbundesliga » Bindlach verliert im Erzgebirge gegen Aue und den Winter ...
2. Schachbundesliga

26.02.2013 - 19:13 von Jürgen Delitzsch


Ein plötzlicher Wintereinbruch bedeutete für das Aktionärsteam beim Auswärtspiel bei Nickelhütte Aue den unerwarteten Ausfall der vorderen drei Bretter. Die Bindlacher Spitze bestehend aus GM Martin Petr, IM Peter Neuman und IM Pavel Cech schaffte es aufgrund widriger Straßenverhältnisse nicht mehr innerhalb der dreißig minütigen Karenzzeit rechtzeitig im Turniersaal zu erscheinen.

So unterlag die Bindlacher Rumpfmannschaft bestehend aus nur fünf spielberechtigten Aktiven in Runde 7 der 2. Bundesliga Ost nach fünfstündiger Spielzeit mit 3:5 Brettpunkten. Diese Niederlage schmerzte die Gäste spielerisch umso mehr, da mit vier Remisen und einer Gewinnpartie bei vollständiger Aufstellung der Wettkampf durchaus offen gewesen wäre.
Dadurch fallen die Bindlacher mit 11:3 Mannschaftspunkten auf den vierten Tabellenplatz in der 2. hinter Bayern München und Nickelhütte Aue zurück. Souveräner Meisterschaftsfavorit bleibt das Team der TU Dresden durch seinen Erfolg gegen den Erfurter SK.
Obwohl personell stark dezimiert ließen sich die Oberfranken nicht beindrucken und erreichten ungefährdet Remisen in den Partien von Jan Krensing (Brett 4) vs. FM Sebastian Eichner, Alexander Opitz (5) vs. IM Cliff Wichmann, Andreas Wetscherek (6) vs. FM Lubos Rosko und FM Gerald Löw (8) vs. Christoph Peil. An Brett 7 gelang es Felix Stips sogar seinen Anzugsvorteil gegen den starken tschechischen FM Martin Cerveny zum Gewinn zu verdichten und das Endresultat seines Teams zu verbessern.
    Druckbare Version nach oben
Seiten (10): < zurück 7 8 (9) 10 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.01465 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012