News - aktuell » Die Jungen Wilden spielen auf ...
News - aktuell

02.06.2011 - 23:50 von Klaus Steffan


Beim 5. Wunsiedelopen kann nach 2 Runden schon resümiert werden, dass es die Titelträger äußerst schwer haben, Ihrer Favoritenstellung gerecht zu werden. Während GM Prusikin in Runde 2 gegen eine starken Tschechen Pokrupa nur remisierte, musste GM Dr. Flumbort gegen den jungen Spieler aus Neukloster Sebastian Kersten den vollen Punkt hergeben. Am Nachbarbrett verlor IM Schneider gegen den jungen Holländer Beukema. Das Prinzenkind Dennis Wagner mischt ebenfalls kräftig das Feld durcheinander und darf als Belohnung in Runde 3 gegen GM Danin Alexandre am Spitzenbrett spielen. Kesten misst sich mit dem Polen Stets. Für Ilja gehts gegen das Wunderkind Schröder. Auch da ist noch nichts gewonnen. Fazit in der Meistergruppe: Die jungen Wilden mischen das Feld auf und vor allem die Titelträger müssen acht geben, um Ihre Turnierziele nicht vorzeitig aus den Augen zu verlieren. Lokalmadator Oliver Zier startet mit einem Remis und versucht, seine Form zu finden. Aber noch ist nichts entschieden, das Turnier ist noch lang. Im Amateurturnier gehts nicht so Turbulent zu aber auch da zeigen die Youngster den "Alten" wo es lang geht. Turnierfavorit Schindele ist immer noch am Tisch 1 zu finden, aber auch da ist noch nichts passiert. Die stärkste Frau Katja Hartung mischt vorn mit und zeigt den Männern, wo es lang geht.


Im Bild oben der Favoritenschreck Sebastian Kesten, der GM Flumbort schlug ....
    Druckbare Version nach oben