News - aktuell » Coburg, Helmbrechts und Weidhausen - Tabellenführer in den Oberfränkischen Ligen
News - aktuell

05.02.2012 - 18:42 von Klaus Steffan


Auch auf den oberfränkischen "Plätzen" wurde Schach gespielt. In der Oberfrankenliga schlägt Coburg den SC Höchstadt. Der Meister geht wohl nur über den Coburger SV, wobei ich auch Waldsassen und Thiersheim einiges zutraue. Für Kulmbach ging es heuer nur darum, die Klasse zu halten. Mit einem Sieg zu Hause gegen Hallstadt sitzen Siegert und Co nun erst mal auf einem hervorragenden 2. Platz. Für Sonneberg, Hallstadt, Bayreuth und Bamberg 2 geht es noch um einiges. Heuer benötigt man wohl 8 Pünktchen um die Klasse zu halten. Das wird die Reserve von Kronach in den restlichen 3 Spielen nicht mehr schaffen.
In der Oststaffel führt der SK Helmbrechts punktgleich mit Marktleuthen 2 diese Liga an. In dieser Liga schreibe ich Kirchenlamitz noch nicht ganz ab, zwecks Aufstieg, spielt man doch in den restlichen 3 Begegnungen nur noch gegen "nominell schlechtere Gegner". Um den Abstieg spielen Presseck und Mitterteich. Tröstau und Fichtelgebirge müssen für die nächste Saison eine Liga tiefer planen.
Im Westen steht mal wieder die "Fahrstuhlmannschaft" Weidhausen vorn. Ärgster Verfolger ist die SG Michelau/Seubelsdorf mit dem Oberfränkischen Meister Klaus Beier. Ab Platz 6 kämpfen alle noch um den Nichtabstieg.
    Druckbare Version nach oben