News - aktuell » Rückschau auf den letzten Spieltag in den Schachligen Oberfrankens - wahrscheinlicher Protestfall Coburg II - Bamberg III
News - aktuell

02.04.2012 - 20:56 von Klaus Steffan


In der Oberfrankenliga war laut Bestenliste Arber Qesia vom Coburger SV mit 6,5 Punkten aus 7 Partien am erfolgreichsten. Jugendspieler Lukas Schulz aus Höchstadt erreichte bei 9 Partien bemerkenswerte 7 Zähler. Die Weststaffel war heuer spannend wie nie zuvor. Der letzte Spieltag bringt im Westen wahrscheinlich einen Protestfall. Beim Spiel Coburg 2 gegen Bamberg 3 fand die Gastmannschaft das aktuelle Spiellokal nicht. Beide Teams warteten fast 1 Stunde erfolglos auf Ihre Gegner. Das Spiellokal von Coburg 2 änderte sich im laufe der Saison und wurde im Ligamanager bekanntgegeben. Da die Oberfränkische TO keine klaren Richtlinien für solche Fälle vorgibt, muss nun Bezirksspielleiter Schulz entscheiden wie mit dem Ergebnis zu verfahren ist. Theoretisch wären eh beide Teams abgestiegen, wobei abzuwarten bleibt, wieviele Mannschaften runter kommen und welche Mannschaften sich in oberen Ligen eventuell zurück ziehen. Das Thema Abstieg ist für alle oberfränkischen Mannschaften natürlich noch nicht entgültig durch. Es können Mannschaften sich aus dem Spielbetrieb zurückziehen oder in den oberen Ligen passiert am 14. April noch einiges.
    Druckbare Version nach oben