DSB » Tag eins: Spannende Partien in der Auftaktrunde bei den deutschen Einzelmeisterschaften in Saarbrücken
DSB

07.09.2013 - 11:35 von Klaus Steffan


Die Deutsche Meisterschaft in Saarbrücken begann heute mit spannenden Partien. Das Schicksal wollte es, dass der amtierende Präsident des deutschen Schachbundes IM Herbert Bastian und Turnierfavorit und Titelverteidiger GM Daniel Fridman gemeinsam im Focus standen, denn sie trafen an Brett 1 aufeinander. Herbert Bastian wollte nicht die ausgetretenen Pfade der von Fridman angebotenen Pirc-Verteidigung beschreiten und antwortete deshalb nicht mit 3.Sc3 sondern mit 3.Ld3, wonach eine selten gespielte Variante enstand. Im 6. Zug hätte der Schachpräsident mit Le4: den Damentausch herbeiführen können, aber er hatte nach eigener Aussage kein Vertrauen in ein damenloses Endspiel bei gegnerischem Läuferpaar. Wohl eine kluge Entscheidung, denn auch so holte der Großmeister nichts aus der Eröffnung, doch nach Damen- und Figurenabtäuschen bekam Fridman die A-Linie und Bastian reagierte mit einem zu aktiven Läuferzug nach d7. Fridman verschmähte danach den möglichen Bauerngewinn auf b6 mit 31... oder 32...Ta6 - durchaus mit Gewinnchancen. Überraschenderweise wählte der Favorit einen anderen Turmzug, wonach Bastian seinen Bauern wieder verteidigen konnte. Kurz darauf einigten sich die Beiden nach Zugwiederholung auf Remis. Mehr zu den Meisterschaften 2013 in den Links ...

zur offiziellen Turnierseite / zu den Livebrettern
    Druckbare Version nach oben