Logo
Donnerstag, 14. November 2019
FIDE GRAND PRIX - 05. - 17. November 2019 in Hamburg

Die insgesamt 21 für den Grand Prix spielberechtigten Großmeister gehen in jeweils drei der vier Einzelturniere an den Start. In Hamburg wird von den beiden in der Gesamtwertung Führenden nur Alexander Grischuk dabei sein.
Mit den 15 anderen in der Hansestadt teilnehmenden Spielern wird er in einem K.o.-Turnier um Grand-Prix-Punkte kämpfen. In jeder Runde werden zwei Partien gegeneinander bei einer Bedenkzeit von 120 Minuten (davon 90 Minuten für die ersten 40 Züge) plus 30 Sekunden je Zug gespielt.
Steht es danach unentschieden geht es bis zur Entscheidung mit weiteren Zweipartienmatches mit immer kürzer werdender Bedenkzeit weiter.
Livebretter Chess24
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Konflikt zwischen DSB-Geschäftsführer Marcus Fenner und DSJ-Geschäftsführer Jörg Schulz...
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

13.11.2019 - 11:04 von Klaus Steffan



Der Konflikt zwischen DSB-Geschäftsführer Marcus Fenner und DSJ-Geschäftsführer Jörg Schulz (Foto) schwelt, seitdem die beiden sich eine Geschäftsstelle teilen. Schulz, seit 1990 Geschäftsführer der Deutschen Schachjugend, ist seit gestern freigestellt.
Sollte ihn jemand loswerden wollen, dann war diese Freistellung schlau terminiert, um auf möglichst wenig Widerstand zu treffen und möglichst schnell Fakten schaffen zu können:
einen Tag, bevor der DSJ-Vorsitzende in den Urlaub geht, und wenige Tage vor dem DSB-Hautpausschuss, der am Freitag darüber befinden wird, ob Schulz rausgeschmissen wird.


Nebenbei soll eine Rücktrittsdrohung des gesamten DSJ-Vorstands im Raum stehen. Mindestens ein Referent droht ebenfalls mit Rücktritt, weil er glaubt, dass er niemals die Ziele erreichen kann, die ihm der DSB verordnet hat, ohne vorher zu fragen.
Angesichts dieser Gemengelage ist der eine oder andere Landesfürst schon auf die Barrikaden gestiegen.
Das böse Wort von der "Fundamentalopposition"
steht wieder im Raum.


DSB-Webseite / DSJ-Webseite
    Druckbare Version nach oben
BVO » Dichtes Feld im Oberhaus
BVO

10.11.2019 - 20:36 von Klaus Steffan


Das hat es nur selten gegeben: Im Oberhaus der Bezirksverbandes ist schon nach zwei Spieltagen keine Mannschaft mehr verlustpunktfrei.

Was auch bedeutet: Die Bezirksoberliga ist bislang völlig ausgeglichen. Zwischen dem Ersten und dem Letzten liegen nur zwei Punkte. Um ein Haar hätte sogar Aufsteiger Burgkunstadt die Führung übernehmen können – wenn der SSV in Nordhalben gewonnen hätte. Aber auch das 4:4 bei den Frankenwäldlern ist aller Ehren wert. Die anderen beiden Aufsteiger verloren hingegen, und im Duell der Regionalliga-Absteiger behielt Höchstadt die Oberhand gegen sieben Seubelsdorfer. Überraschend deutlich unterlagen die stark eingeschätzten Waldsassener gegen den PSV-SK Hof. Erst nach der dritten Runde wird es wohl genauere Prognosen über den Saisonausgang geben.

Ein wenig klarer ist schon das Tabellenbild der Bezirksliga Ost. Dabei findet sich Absteiger Helmbrechts unerwartet erst mal im Keller wieder. Das Top-Trio Marktleuthen 2, Kulmbach und Thiersheim untermauerte seine Ambitionen auf die Meisterschaft. Am 24.11. kommt es zum ersten “Vier-Punkte-Spiel”, Kulmbach kontra Thiersheim. Fast wäre Oberkotzau das Team Nummer vier mit 4:0 Zählern gewesen, doch Gegner Kirchenlamitz rettete noch das 4:4 ins Ziel. Der nominelle Favorit Bindlach 2 brachte erneut bei weitem nicht die beste Aufstellung an die Bretter; zu siebt reichte es gerade so zum Pflichtsieg in Mitterteich.

Ebenfalls drei Mannschaften zieren die Spitze der Bezirksliga West. Sonneberg und Michelau durfte man sicher vorne erwarten, Aufsteiger Hallstadt eher nicht. Nach zwei 4,5-Siegen trägt der TV noch immer die weiße Weste. Strullendorf – in den Vorjahren stets auf den vorderen Plätzen anzutreffen – kommt hingegen noch nicht aus den Startlöchern und kassierte die zweite Niederlage, allerdings gegen den zweiten starken Kontrahenten. So muss Concordia nun zum Kellerduell gegen Bamberg 4 antreten.


Quelle: Jan Fischer / BVO
    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » Magnus Carlsen bricht mit dem norwegischen Schachverband
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

09.11.2019 - 11:47 von Klaus Steffan



Schachweltmeister Magnus Carlsen ist aus dem norwegischen Schachverband (Norges Sjakkforbund) ausgetreten. Vorausgegangen war ein langer Konflikt Carlsens mit seiner Föderation um Sponsoring und die Ausrichtung für die Zukunft.
Mehr lesen bei den "Perlen"....
    Druckbare Version nach oben
FIDE » Die dritte Etappe des FIDE Grand Prix beginnt am 5. November in Hamburg
FIDE

04.11.2019 - 19:13 von Klaus Steffan


— Die Pressekonferenz fand im Vorfeld der Veranstaltung am 4. November im wunderschönen Theater Kehrwieder statt;
— Arkady Dvorkovich (FIDE), Ilya Merenzon (World Chess), W. Sean Ford (Algorand), Peter Neumeier (Kaspersky), Maxime Vachier-Lagrave (Grossmeister) und Ulrich Krause (FIDE) nahmen an der Pressekonferenz teil.

Hamburg, den 4. November 2019 – Hamburg begrüßt die dritte Etappe des FIDE Grand Prix. Zum letzten Mal fand ein Weltklasseturnier in Hamburg vor 54 Jahren statt, als die Europäische Mannschaftsmeisterschaft im Curio-Haus ausgetragen wurde.Vom 5. bis zum 17. November wird Hamburg zum Schachmekka für alle Schachfans. 16 der weltbesten Spieler werden beim FIDE World Chess Grand Prix in der Hansestadt dabei sein.
Mehr lesen...

Bericht auf Perlen vom Bodensee...

VALERIAGORDIENKO_CHESS_DAY1_31.JPG


Quelle: Texte und Fotos - World Chess Presseteam
News Bilder
1555_ValeriaGordienko_Chess_Day1_21.jpg 1555_ValeriaGordienko_Chess_Day1_38.jpg 1555_ValeriaGordienko_Chess_Day1_47.jpg 
    Druckbare Version nach oben
News - aktuell » 23. Offene Internationale Bayerische Meisterschaft gewinnt Ukrainer Bernadskiy...
News - aktuell

31.10.2019 - 11:17 von Klaus Steffan


26. Oktober - 3. November 2019 auf Gut Kaltenbrunn am Tegernsee



Ukrainischer Doppelsieg und ein iranischer Wandersmann


23. Offene Internationale Bayerische Schachmeisterschaft beendet
„Mit meinen Ergebnissen zuletzt bin ich nicht zufrieden“, sagt der ukrainische Schachgroßmeister Pavel Eljanov. Noch während die 23. Offene Internationale Bayerische Schachmeisterschaft lief, kündigte die ehemalige Nummer sechs der Welt an, er wolle zurück in die Weltklasse. Den ersten Schritt dahin ließ er am Tegernsee folgen. Mit 7,5 Punkten aus neun Partien landete Eljanov ganz vorne, musste sich aber den ersten Platz mit seinem Landsmann Vitaily Bernadskiy teilen, ihm sogar den Vortritt lassen. Bernadskiy hatte bei gleicher Punktzahl die etwas stärkeren Gegner. „Wertungssieg“ nennen Schachspieler einen derart knappen Triumph.
Mehr lesen...

Turnierseite mit allen Ergebnissen und Tabellen... / Zu den Livebrettern ...

Pressemitteilung / Turnierauftakt...
Rundenberichte: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 von Conrad Schormann
    Druckbare Version nach oben
YouTube » Schachland Deutschland
YouTube

27.10.2019 - 13:37 von Klaus Steffan


Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Reise und entdecken Sie, was das Schachland Deutschland alles zu bieten hat.


    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann » „Der deutsche Schachbund ist keine Bank“: Michael S. Langer im Gespräch
Perlen vom Bodensee - Blog von Conrad Schormann

26.10.2019 - 19:54 von Conrad Schormann


Im deutschen Schach gibt es kaum ein Rädchen, an dem Michael S. Langer noch nicht gedreht hat. Von 2003 bis 15 war er Mitglied des DSB-Präsidiums, seit 2007 ist er Vorsitzender des Niedersächsischen Schachverbands. Obendrein, und das macht ihn zum Unikum unter Schachfunktionären, ist Michael S. Langer mit Sitz und Stimme im Präsidium des Landessportbunds Niedersachsen vertreten.
2027 wird der Deutsche Schachbund 150 Jahre alt. Bis dahin soll der Tanker neu ausgerichtet und auf Kurs sein. Auf welchem Kurs, das will die DSB-Spitze jetzt per 19-Punkte-Agenda festschreiben. Michael S. Langer ist einer der Väter dieser Agenda, die im November der Hauptausschuss des DSB beschließen soll.
Mehr lesen...

    Druckbare Version nach oben
Grenke-Chess » Vincent Keymer | Mein Weg zum Schach-Großmeister
Grenke-Chess

26.10.2019 - 19:10 von Klaus Steffan


    Druckbare Version nach oben
Seiten (132): (1) 2 3 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2019 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.03899 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012