Logo
Samstag, 21. Juli 2018
Perlen vom Bodensee » Den Deutschland-Vierer durchs Turnier gezogen
Perlen vom Bodensee

20.07.2018 - 09:22 von Klaus Steffan


Weil Roven Vogel am ersten Brett für Deutschland alles abräumte, was sich ihm in den Weg stellte, spielte seine Mannschaft bis zur vorletzten Runde um die Goldmedaille mit. Ausgerechnet an seinem 18. Geburtstag im vorgezogenen Endspiel gegen Rumänien setzte es dann die erste Niederlage für ehemaligen U-16-Weltmeister.
Mehr lesen...
    Druckbare Version nach oben
Perlen vom Bodensee » Vincent Keymer und das kleine Grünfeld-Einmaleins
Perlen vom Bodensee

20.07.2018 - 09:20 von Klaus Steffan


Das Flagschiff der deutschen Delegation bei der Jugend-Mannschafts-Europameisterschaft U 12 und U 18 geriet gleich zu Beginn in schwere See. Als nomineller Favorit war der Deutschland-Vierer um Roven Vogel und Vincent Keymer in der U-18-Konkurrenz ins Rennen gegangen. Aber nur weil in den ersten Runden Roven Vogel am Spitzenbrett seine schwächelnden Jungs durchs Turnier zog, kamen die Deutschen in die Nähe der Goldmedaille, sicherten sich sogar ein vorgezogenes Endspiel gegen Rumänien.
Mehr lesen...
    Druckbare Version nach oben
DSB » Ein Gespräch mit der großen Hoffnung des Deutschen Schachs
DSB

20.07.2018 - 09:16 von Klaus Steffan


7 harte Runden sind vorbei, als Vincent Keymer in das Büro des Presseteams und der Schiedsrichter kommt um ein kleines Gespräch auf meine Einladung hin zu führen. Vincent, der nach seinem Sieg beim Grenke Open viele Medienanfragen beantworten musste und in Bad Blankenburg Deutschland 1 in der U18 Open an Brett 2 unterstützte. Die EYTCC war eine lang vorbereitetes Turnier, Vincent war sogar in Berlin, um im Zuge des Kandidatenturniers ein Trainingslager mit dem ehemaligen Vizeweltmeister Alexei Shirov zu absolvieren.
Mehr lesen...

IMAGES_GALERIE_PICS_126_K-EG1B4019.JPG

    Druckbare Version nach oben
DSB » Glückwunsch an…
DSB

20.07.2018 - 09:10 von Klaus Steffan


Europameisterschaft ist Geschichte



Rumänien in der U18, Polen in der U18 weiblich, Israel in der U12 und Deutschland in der U12 weiblich! Nach 7 hart umkämpften Tagen in der Landessportschule Bad Blankenburg heißen so die neuen, und in der U18 weiblich alten, Europameister. Alle haben sich den Titelgewinn hart erarbeitet, zeigten sich gut vorbereitet und belohnten sich für ihre Mühen. Den kompletten Abschlussbericht lesen sie bitte hier ...


117_ALLE_DEUTSCHE.JPG
2048 Pixel Download - Alle deutschen Spieler, Betreuer, Trainer

Turnierseite...
    Druckbare Version nach oben
DSB » „Welcome to Bad Blankenburg!“
DSB

13.07.2018 - 10:34 von Klaus Steffan


Turnierseite

71_K-EG1B3941.JPG
Gabi Ohler, Staatssekretärin für Bildung, Jugend und Sport des Freistaats Thüringen, eröffnet am Brett von Emil Schmidek und Roven Vogel das Turnier

„Herzlich Willkommen in Bad Blankenburg!“ hieß es bei der Eröffnungsfeier.
Die 150 Spielerinnen und Spieler wurden erst von Dr. Marcus Fenner (DSB-Geschäftsführer) herzlichst auf ein faires Turnier eingeladen, und dann vom Staat Thüringen, vertreten durch Frau Gabi Ohler., die den 150. Geburtstag von Emanuel Lasker zum Anlass nahm, auf die Wichtigkeit und die Vorzüge des Schachsports hinzuweisen. Sie möchte den Schachsport und die damit verbundene Unterstützung des Freistaates Thüringen in Zukunft weiterführen und vertiefen, da Schach mehr als nur ein Sport sei. Es bringt kluge Köpfe hervor, die Staatssekretärin Ohler, untermauert durch einen interessanten Werbefilm für das Bildungsland Thüringen, in ihr Bundesland zum Studieren und Leben einlud. Herr Johann Pöcksteiner vom ECU freute sich sehr, dass das Turnier hier in Bad Blankenburg ausgerichtet wird. In diesem Zusammenhang dankte er dem Bundesnachwuchstrainer für sein Engagement das Event nach Deutschland geholt zu haben. Danach nahm der Geschäftsführer des Hotels, Herr Müller, alle Spieler mit herzlichen Worten in seine schöne Sportstätte auf und versicherte den Teilnehmern alles für das Wohlbefinden seiner Gäste zu tun. Auch er bekräftigte die Verbindung seines Hauses zum Schach und freut sich auf viele weitere mögliche Schachveranstaltungen. Abschließend wies der Hauptschiedsrichter Klaus Deventer auf Neuerung der Spielregularien hin und betonte nochmals das Verbot von mitgebrachten Stiften und Uhren im Spielsaal. Auf seine Worte hin, konnten die Spieler nun endlich in den Spielsaal. Alle freuten sich die erste Runde beginnen zu können. Auch die Trainer sind gespannt und wollen sehen, ob ihre Vorbereitungen gut genug sind, um gegen die starken Gegner zu bestehen. Kein Team ist nur zum Spaß hier. Die Konkurrenz ist groß und jedes Team weiß genau, dass es jetzt um den Titel geht.


Vor 30 min wurden die Bretter freigegeben. Auf die Ergebnisse darf man gespannt sein. Kann Deutschland I seinen Titel verteidigen? Der Bundestrainer Bernd Vökler, der gleichzeitig Hauptturnierorganisator ist und das Event nach Deutschland holte, hofft auf 2 Titel. Der Druck ist hoch. Werden sie es schaffen?

71_K-EG1B3912.JPG

    Druckbare Version nach oben
DSB » Die EYTCC rückt näher...
DSB

06.07.2018 - 19:29 von Klaus Steffan


ein Vorbericht von Jonathan Carlstedt

Die Listen der EYTCC auf Chess-Results füllen sich. Seit Öffnung der Anmeldung haben sich viele Teams angemeldet. Wir wollen nun beginnen eine kleine Reise durch die einzelnen Turniere zu machen, um ein paar der teilnehmenden Teams vorzustellen. Der Titelverteidiger Deutschland 1 setzt voll darauf auch in 2018 die Meisterschaft in der U-18 Open nach Deutschland zu holen (und so vielleicht auch von den bisher nicht überzeugenden Leistungen der Deutschen Fussballer in Russland abzulenken).
Mit einem Eloschnitt von 2424 ist Deutschland 1 derzeit das Maß der Dinge und an 1 der Setzliste. Angeführt wird das Team vom ehemaligen Jugendweltmeister Roven Vogel. An Brett 2 nimmer der Sensationssieger des Grenke Open Vincent Keymer platz. Aber auch Brett 3 und 4, Julian Martin und Raphael Lagunow müssen sich nicht verstecken.
Auch aus Dänemark ist ein Europameister mit von der Partie und führt in Form von Jonas Bjerre mit einer Elo von über 2400 die Dänen an. An Brett 2 setzen die Skandinavier auf Filip Boe Olsen, den Sohn des Dänischen Nachwuchstrainers, der nach Erlangen des FM-Titels zunächst eine schwere Zeit hatte nun aber umso stärker zurück kommt. Trotz dieser beiden Ausnahmekönner starten die Dänen „nur“ an Position 11 von 12. Das zeigt bereits mit was für einen starken Feld wir es in der U-18 zu tun haben.
In der U-18w startet Deutschland ebenfalls mit sehr starken Teams. Jana Schneider und Fiona Sieber bilden Deutschland 1. Doch das reicht für die Nummer 1 der Setzliste. Denn die Serbinnen haben gemeldet und mit einem Eloschnitt von 2272 völlig verdient die Favoritenrolle inne.
Weiter geht es mit der U-12 Open. Hier sind bisher 7 Anmeldungen zu verzeichnen. Deutschland 1 mit Franziskus Leopold Wagner ist an 3 gesetzt. Denn unsere Freunde aus Frankreich haben mit 5 Spieler gemeldet. Dabei sogar einen mit einer Elo von über 2150! Damit setzt sich Frankreich derzeit an die Spitze der Startrangliste gefolgt von Israel.
Auch in der U12w ist Deutschland mit 3 Mannschaften vertreten. Hier haben wir bisher 5 Anmeldungen. Deutschland 1 ist dabei mit einem Eloschnitt von fast 1800 klarer Favorit.

Vielen Dank an die Mannschaften aus Frankreich und Israel die jeweils 3 Mannschaften und an Tschechien, die in jeder Kategorie gemeldet haben!


Zur offiziellen Turnierseite ...
Steffans Schachseiten hat im Auftrag des DSB den medientechnischen Part übernommen und wird vor Ort in Wort und Bild berichten.
    Druckbare Version nach oben
Seiten (145): (1) 2 3 weiter > Mein Newsarchiv sortiert nach Datum
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.16038 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012